VANGLAS neue Fenster für unseren Vogel

  • Nach einem Jahr Vanglasfenstererfahrung, hauptsächlich in Spanien ( teilweise über 40°C ) super und genau so im Winter( Bruck ) perfekt. Absolut kein Vergleich zu den Seitzfenstern, die serienmäßig drin waren. Unsere Meinung!

    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen


    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  • Da kann ich Det nur zustimmen. Und dass eine Verringerung der Lichtdurchlässigkeit plus Lichtreflexion die Wärmebelastung im Vogel nicht reduzieren soll, klingt auch nicht logisch.


    Was den Schall angeht, sind die Fenster schwerer und damit natürlich auch schalldichter. Das ist gleich in der ersten Nach aufgefallen, weil sich unmittelbar am Stellplatz Frösche mit einer hohen Quakstufe befanden. Da habe ich gleich feststellen können: Fenster auf = Frösche an, Fenster zu = Frösche aus.

  • Das mit der Wärmeeinstrahlung dürfte wohl kaum der Fall sein. Das sehe ich wie Dietmar und ich habe auch von anderer Seite gehört, dass die thermischen wie auch akustischen Unterschiede recht gering sind.


    Naja, ich glaube jetzt nicht, dass unsere Erfahrungen aus den letzten drei Jahren nur subjektives Empfinden sind, Peter. Die verminderte Lichtdurchlässigkeit (bei uns 15%) und die Reflexfolie hält da Einiges an Wärme ab.
    Akustisch ist da nicht viel Verbesserung, dennoch aber eine wahrnehmbare Verbesserung. Als ich im Mai in unserer Arbeitshalle die Fenster umgebaut habe wurde dort auch gearbeitet und nach dem Austausch war das Palaver unserer Damen in deutlich reduzierter Lautstärke wahrzunehmen. :mrgreen:

  • Adrian,


    da hast Du natürlich vollkommen recht.


    Ich schlage daher vor, den existierenden Thread "Bessere Fenster" weiter zu benutzen, falls noch jemand etwas dazu schreiben möchte.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter


    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  • Meint ihr nicht, dass hier ein wenig vom ursprünglichen Thema abgewichen wird?


    Nachdem das Thema Fenster und vor allem Dachluke darüber hinaus wohl viele Interessieren dürfte, wäre es doch ratsam, daraus ein eigenes Thema zu machen und den alten threat fortzusetzen.

  • Dafür habe ich deutlich weniger Wärmeeinstrahlung.....


    Alle anderen Optionen für Fenster wären nur sinnvoll, wenn sie als werksseitige Option angeboten würden.


    Das mit der Wärmeeinstrahlung dürfte wohl kaum der Fall sein. Das sehe ich wie Dietmar und ich habe auch von anderer Seite gehört, dass die thermischen wie auch akustischen Unterschiede recht gering sind. Der Blickschutz ist mir überhaupt nicht wichtig. Bei uns darf ruhig reingeschaut werden und wenn wir das nicht wollen, gibt es Vorhänge und zweierlei Rollos.


    Werksseitige Option wäre natürlich erstrebenswert, aber das Thema hatten wir ja schon bei etlichen Dingen wie z.B. Matratzen usw. Glaube nicht, dass sich hier viel ändern wird. Ausserdem hätten wir davon nichts, da wir kein neues Fahrzeug wollen.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter


    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to


  • Meine Ausführungen galten jetzt primär für die Fenster, auf die Dachluken von Hünerkopf bin ich sehr gespannt, denn auf dem Dach gibt es meines Erachtens mehr Handlungsbedarf als an den Wänden.


    Naja, dann gibt es ja wenigstens hier einen gemeinsamen Nenner! 8-)


    Klar gehen mir die Hebeleien auf den Senkel und der Einbruchschutz ist natürlich auch unter aller Kanone, aber wir haben im Vergleich zu den anderen Anbietern ja nur einen Bruchteil investiert. Dafür habe ich die bessere Optik, den Blickschutz, deutlich weniger Wärmeeinstrahlung und die Kratzfestigkeit.
    Alle anderen Optionen für Fenster wären nur sinnvoll, wenn sie als werksseitige Option angeboten würden.

  • Ich weiß, mit meiner Meinung bin ich nicht bei der Mehrheit, wenn man sieht, wieviel Vogeltreiber Geld für Vanglas ausgegeben haben.
    Dennoch kann ich den Schritt nicht verstehen, wenn nur Optik und Kratzfestigkeit verbessert werden.
    Die schlechten Eigenschaften wie Bedienung (4 Hebele ), Einbruchschutz und Isolation sind trotz der Ausgabe immer noch da.


    Wenn ich schon Geld für eine Umrüstung ausgebe, dann will ich einen Großteil der Nachteile ausmerzen.
    KCT ist sicher die technisch beste Lösung, aber zu teuer und schwer.
    Outbound kann unsere benötigten Abmessungen nicht liefern und ich habe von dem Produkt schon öfter Schlechtes gehört.
    Hünerkopf ist für mich technisch gut, preislich noch bezahlbar und nicht viel schwerer als Seitz.
    Die Optik ist für viele der Knackpunkt, aber live im Fahrzeug von Astrid und Armin fand ich es gar nicht so verkehrt.
    Bin gespannt auf Fotos von diesen Fenstern mit an Wagenfarbe angepasste Rahmen.
    Meine Ausführungen galten jetzt primär für die Fenster, auf die Dachluken von Hünerkopf bin ich sehr gespannt, denn auf dem Dach gibt es meines Erachtens mehr Handlungsbedarf als an den Wänden.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter


    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  • peter
    Wir haben das Thema "Dachluken" aber schon angerissen, also habe ich zumindest indirekt gefragt. :mrgreen:


    Jetzt liege ich zwar thermisch mit meiner Theorie daneben, aber ich kann mich schon an der Verbesserung zu den normalen Seitz-Fenstern, der besseren Optik (auch im Vergleich zu Hünerkopf) und v.a. über den deutlich günstigeren Preis erfreuen. 8-)

  • Hi Det, Glas bringt auf Grund der höheren Wärmeleitfähigkeit keinerlei Vorteile. Vanglas hat keine vernünftige thermische Trennung zwischen Außen und Innen. Die Wärmebrücke im Rahmen ist nicht besser oder so schlecht wie bei den Originalfenstern von Seitz. Die höhere Masse von Glas ist schalltechnisch überlegen. Wenn es HK schafft, eine gute thermische Rahmentrennung zu bauen, so wie ich es auf einer Messe gesehen habe, wird es kein Schwitzwasser geben und die Makrolonscheiben sind von der Einbruchsicherkeit, Schlagfestigkeit sowie Kratzfestigkeit absolut überlegen. Allerdings sieht das rahmenlose Vanglas aussen super aus. Insofern sehe ich es auch so wie Peter.

    Gruß aus Sindelfingen


    Dietmar Kirsch



    Phoenix A 8800 BMGX auf EC 75/21
    Erstzulassung: 14.12.18


  • Ich habe mich vor etlichen Jahren schon mit Luken aus dem Schiffsbau beschäftigt. Die haben mir von der Stabilität her gut gefallen und ich dass sie recht flach sind.
    Aber seinerzeit habe ich keine einzige Luke mit Doppelverglasung gefunden. Vermutlich hat sich daran nichts geändert.
    In sofern ist das Thema Isolation sicher nicht optimal und - wie Du schon schreibst, Gunther - Schwitzwasser ist absolut ein Thema.
    Ich kannte einmal jemanden, der eine solche Luke im Alkoven vergebaut hat. Bei entsprechenden klimatischen Voraussetzungen war dann der Weckdienst gleich mit eingebaut, wenn die Tropfen gegen Morgen ins Gesicht fielen.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter


    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  • Peter, das hättest Du mir aber schon gestern am Feuer erzählen können, aber egal, ich nehme die Info auch jetzt noch gerne entgegen und bleibe gespannt. Allerdings hat ja Hünerkopf bisher alles in Kunststoff gefertigt und da genau ist die Diskrepanz. Ich will Glas wegen der Thermik.


    Ja, Det, hätte ich, aber Du hast mich nicht gefragt :suppi:.


    Das mit der Thermik, sprich Isolierung, sehe ich etwas anders. Die Hünerkopf-Fenster sind mit Makrolon dreifach verglast und haben sehr gute Isolationswerte.
    Das wirkt sich somit nicht nur auf die Akustik aus sondern auch auf die Aufheizung / Abkühlung.
    Im Auto von Armin und Astrid konnte ich das nachfühlen und sie haben das auch so bestätigt.
    Ich weiß es nicht sicher, aber ich bin so ziemlich davon überzeugt, dass das thermische Verhalten den Vanglas-Fenstern deutlich überlegen ist.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter


    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  • Hallo, sind die Luken aus dem Jachtbau nicht nur Einfachverglasung und die Rahmen nicht vom Innenrahmen getrennt? Schwitzwasser bzw. Im Winter Tropfsteinhöhle sind dann wahrscheinlich nicht auszuschliessen.


    Der nur im Sommer fährt wird keinen Nachteil haben.


    Oder gibts hier schon Besseres....hab leider noch nichts gefunden


    Gruß Gunther

  • Hallo Freunde,
    ja, ich habe die Luken aus dem Yachtbau mir angeschaut und sogar eine von Gebo gekauft. Leider noch nicht eingebaut, da Gebo einen Unterrahmen mit falschen Maßen geschickt hat. Da, wie beim Wohnmobilbau, der Yachtbau nur wenige Stückzahlen produziert, sind die Lieferzeiten enorm lang. Ich bekomme den richtigen Unterrahmen erst Ende des Jahres, da die Produktion nach September stattfinden soll. Die Maße der Luken sind nicht mit Heki kompatibel, was mir nichts ausmacht, da ich eine größere Luke einbaue. Was richtig ist, die Luken sind sehr stabil, da aus Alu und mit verschiedenen Glasstärken ( 8, 10, 12mm ). Allerdings ist es Acrylglas, was sich aber auch auf den Yachten bewährt hat.
    Wenn ich meine 60 x 60 cm Luke eingebaut habe, werde ich berichten. Die Luke mit Unterrahmen und Sonne/Moskito-Rollo hat mich 1700,-€ gekostet. Wer interessiert ist, schaut mal bei diesen Firmen nach: Gebo, Lewmar oder Goiot. Ich finde, im Preis-Leistungs-Verhältnis etwas anders, als die unverschämten Preise bei den Wohnmobilausstattern.

    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen


    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  • Peter, das hättest Du mir aber schon gestern am Feuer erzählen können, aber egal, ich nehme die Info auch jetzt noch gerne entgegen und bleibe gespannt. Allerdings hat ja Hünerkopf bisher alles in Kunststoff gefertigt und da genau ist die Diskrepanz. Ich will Glas wegen der Thermik.


    Gregor, diesen Ansatz hat auch schon mal Quincy angetragen. Ich werde da in nächster Zeit auch gerne mal weiter recherchieren.

  • N'Abend allerseits!


    Mal ne ganz blöde Frage.
    Im Yachthandel gibt es Dachluken mit einer guten Mechanik, die deutlich stabiler, schöner, flacher sind, als der Plastikmist, den wir auf dem Dach haben.


    Warum wird sowas nicht verbaut ?
    Klar nachträglich ist Mist, da vermutlich die Maße nicht passen.


    Aber warum das Rad wieder neu erfinden? Die Dachluken von Hühnerkopf u.Ä. kosten ein Vermögen und die Luken von Dometik (wenigstens die 40x40) sind ein plastikgewordener Alptraum.


    Hab ich da jetzt einen Denkfehler oder fehlt da nur der Blick über den Tellerrand ?


    Schönen Abend
    Gregor


  • Da aber auch Hünerkopf schon seit zwei Jahren seine Dachluken präsentieren will und nicht aus dem Quark kommt, habe ich schon noch ein paar Zweifel, ob das was wird.


    Auf der Adventure Southside vorletztes Wochenende hat mir ein Hünerkopf-Mitarbeiter glaubhaft versichert, dass die Dachluken nun definitiv auf dem CSD vorgestellt werden. Ich antwortete natürlich, dass wir derartige Ankündigungen ja schon öfters vernommen hätten, aber er meinte nochmal, dieses Jahr kämen sie wirklich. Bin gespannt!

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter


    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  • Dann frage ich mal platt:


    Gibt es momentan eine ernstzunehmende Alternative zu KCT?


    Hat jemand da mit eine Erfahrung?

    Liebe Grüße,


    Christoph


    Alkoven 10.100 BMRSLGX 100.220 auf EC, 03/2019



    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Eine Alternative zu KCT/Outbound etc. von Vanglas wäre genial und ich werde da auch garantiert mein Interesse bekunden.
    Da aber auch Hünerkopf schon seit zwei Jahren seine Dachluken präsentieren will und nicht aus dem Quark kommt, habe ich schon noch ein paar Zweifel, ob das was wird.


    UlliRita
    Jetzt hoffe ich mal, dass wir auch noch ein paar Impressionen eurer Reise zu lesen bekommen und nicht nur Beiträge in den technischen Bereichen. 8-)

  • Hallo Eugen,


    das mit der Neuentwicklung von VanGlas von Dachhauben hört sich spannend an :-) Dann ist sicherlich keine Veränderung am Dachausschnitt notwendig. Gibt es hier schon irgendeine Idee, wann es soweit sein wird?


    Hallo Christoph,
    Herr Rebmann ist dran. Wann es so weit sein wird, dass sie gekauft werden können, weiss ich nicht.
    Wenn Du ihm eine Mail schickst und Dein Interesse bekundest, wird er Dir sicher gern auch eine Mail schicken, wenn es so weit ist.


    H

    Herzliche Grüße


    Eugen


    __________________________________________________________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  • Hallo Eugen,


    das mit der Neuentwicklung von VanGlas von Dachhauben hört sich spannend an :-) Dann ist sicherlich keine Veränderung am Dachausschnitt notwendig. Gibt es hier schon irgendeine Idee, wann es soweit sein wird?

    Liebe Grüße,


    Christoph


    Alkoven 10.100 BMRSLGX 100.220 auf EC, 03/2019



    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Hallo allerseits,
    ich habe mir jetzt alles durchgelesen. Ist spannend :-). Wir haben auch die Aventa auf dem Dach. Aber als es die letzten Wochen so heiß war, hat das nicht so unendlich viel im Alkoven gebracht. Logo: Die Klimaanlage ist ja auch in der Küche installiert. Die Idee mit dem Lüfter finde ich klasse. Das kann man sicherlich zusätzlich machen. Eine weitere Klimaanlage im Bad oder Alkoven geht schlecht wegen Panels bzw. dem zu großen Dachausschnitt für das Heki 3.


    Daher meine Frage: hat jemand schon Erfahrung mit einem Echtglas-Isolier-Dachfenster? Da soll wohl KCT ganz gut sein. Der Wärmeeintrag soll hier viel geringer sein. Und wenn weniger Wärme reinkommt, muss auch weniger raus.


    Hat da jemand irgendwelche Erfahrungen?

    Liebe Grüße,


    Christoph


    Alkoven 10.100 BMRSLGX 100.220 auf EC, 03/2019



    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • HAllo ihr 2,
    da hätten wir uns ja fast bei Vanglas getroffen :-)
    Wir waren am Freitag wg. einer kleinen Reklamation dort.
    Herr Rebmann ist ja wirklich sehr unkompliziert.
    wir haben unsere Fenster am 15.2. einbauen lassen.
    Sind auch absolut zufrieden.

    Herzliche Grüße


    Eugen


    __________________________________________________________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  • Wir haben die Fenster jetzt auch drin. Herzlichen Dank an das VANGLAS Team für die gute Abwicklung und den professionellen Einbau.
    Ich bin froh, dass ich das nicht selbst gemacht habe, denn bei der Gelegenheit wurde auch gleich oberhalb des Profils, in die das Fenster eingehängt wird, eine Silokondichtung eingezogen.
    Hier soll es ab und an Probleme mit Undichtigkeiten geben.


    Wir haben von Vanglas auch alle Unterlagen für die Eintragung beim TÜV bekommen, die uns auch empfohlen wurde. Ich werde das Ende der Woche vom TÜV Mann machen lassen, der immer zur Werkstatt gegenüber kommt. Dann bin ich auf der sicheren Seite.

    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    ( RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile, BJ 2013 )


    'Ja stimmt, manchmal führe ich Selbstgespräche. Auch ich brauche ab und an mal einen Expertenrat!´

  • Hallo,


    wir sind auf dem Rückweg von Friedrichstadt einen kleinen Umweg über Berne gefahren und haben dort vom ebenso freundlichen, wie hilfsbereiten Ayke Achgelis (WOMO-Sicherheit) ausreichend Silikonprofil erhalten, um die Sicherheitsprofile damit an unseren "Serienfenstern" zu fixieren. Die Heckscheibe war mir nach einigen Wochen an einer Stelle gerissen, wo ich sie gebohrt und geschraubt hatte.
    Hier erfuhr ich, dass es diese Sicherheitsprofile jetzt auch für Vanglas-Fenster gibt.

    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  • Habe schon an Vanglas eine E-mail geschickt um Klärung zu schaffen.


    Siehe auf der Website von Vanglas:

    https://www.vanglas.de/unsere-scheibe/



    Zitat: "Natürlich ist unsere Scheibe zum Einbau in Kraftfahrzeuge zugelassen. Jede Einzelscheibe besitzt die dafür notwendigen Prüfstempel , welche sich , von außen gesehen, oben links befinden. Die Prüfbescheinigung des MPA NRW über die Unbedenklichkeit unseres Scheibenverbundes legen wir ebenfalls bei, so dass eine Eintragung in die Zulassung durch einen Kfz-Sachverständigen per Einzelabnahme möglich ist.
    Eine ABE können wir beim KBA nicht erlangen, weil es für einen Scheibenverbund aus ESG und PMMA- Scheibe keine direkte ABE-Prüfnorm gibt."


    Ohne Eintragung in die Zulassung/KFZ-Schein besteht kein vollwertiger Versicherungsschutz mehr.

  • Hallo an Ohnebetriebserlaubnisfahrer,
    wir haben unsere Vanglasfenster in April einbauen lassen und ich finde in den Unterlagen keinen solchen Merkblatt, noch wurden wir bei Vanglas barüber informiert, das die Fenster eingetragen werden müssen. Habe schon an Vanglas eine E-mail geschickt um Klärung zu schaffen.

    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen


    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!