Seit heute glückliche Besitzer eines A 8300 MAN

  • Dietmar, da geht IVECO schon einen eigentümlichen Weg, gerade wenn man bedenkt was die Dailys so alles wegstecken können. Vermutlich wäre man mit einer anderen Bremse (echter Retarder) schon auf dem richtigen Weg, was auch auf jeden Fall den Fahrzeugen mit 7,49t gut tun würde.


    Lutz, so spannend ist das noch nicht. Jetzt kommt erstmal eine Pritsche auf den ATL damit wir im Herbst den LKW auch sinnvoll einsetzen können. ;)

  • Jetzt lasst mich doch erst mal unseren "Firmen-LKW" in Bewegung halten. :saint:

    Hallo Det,

    Du machst es aber spannend mit Deinem "Firmen-LKW":busse_0025:

    Viele Grüße an Alle und allzeit eine knitterfreie Fahrt.
    Rösti
    7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C17, Bj. 2010; 07/2016 aufgelastet auf 7,2t

  • Unser EC bleibt definitiv bei 7,49t, das passt genau so, wie wir es beim Kauf geplant haben.

    Die maximale Auflastung beim EC liegt tatsächlich bei den 7,8t. Alles Weitere wäre nur mit erheblichen Umbauten am Fahrwerk realisierbar, wenn ich das mal richtig verstanden habe.

    Wir haben eine Auflastung prüfen lassen. Der 7.49 to EC ist technisch nicht umbaubar auf ein höhere Tragfähigkeit. Es sind maximal 7,8 to möglich. Darüber hinaus ist eine Auflastung auf ca. 8-8,1 to nur als Einzelzulassung mit umfangreichen Brems- und Fahrtests unter Vollast etc. durch den TÜV möglich. Diese Tortur würde ich mein Fahrzeug mit Womo-Aufbau nicht unterziehen wollen. Wer weiß, was dabei durch den TÜV am Aufbau beschädigt wird. Problem: der Rahmen des 7.49to und die Bremsanlage ist nicht für 8 to ausgelegt. Iveco macht da auch keine Ausnahmen. Beim MAN ist es anders. Der 7.49to ist abgelastet und auf 8.8 to aufgelastet werden.

    Gruß aus Sindelfingen


    Dietmar Kirsch



    Phoenix A 8800 BMGX auf EC 75/21
    Erstzulassung: 14.12.18

  • Wolfgang, du bist zu spät...hatte mich bei Det schon angemeldet, da stand das WoMo gerade einmal auf dem Hof ^^...

    Nachtrag: Nachdem ich seinerzeit beim 7500 nicht (rechtzeitig) reagiert hatte......(jedoch ohne Budgetfreigabe meiner Regierung) ?(

    ....mit schöne Grüße aus Hamburg....,
    Jürgen


    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)

  • Unser EC bleibt definitiv bei 7,49t, das passt genau so, wie wir es beim Kauf geplant haben.

    Die maximale Auflastung beim EC liegt tatsächlich bei den 7,8t. Alles Weitere wäre nur mit erheblichen Umbauten am Fahrwerk realisierbar, wenn ich das mal richtig verstanden habe.

  • Hallo Thomas,


    so wie ich mitbekommen habe sind max. 7,8 Tonnen möglich.

    Aber sicher kann ich es nicht sagen.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter


    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  • Hallo Det,

    Glückwunsch zum erfolgreichen Upgraten der FS- Klasse:thumbup::)

    Jetzt nur noch den EC auflasten und alles ist im grünen Bereich! :saint:

    Hallo Detlef,


    Bis auf welches maximale Gewicht kann der EC75 aufgelastet werden?


    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo Det,

    Glückwunsch zum erfolgreichen Upgraten der FS- Klasse:thumbup::)

    Jetzt nur noch den EC auflasten und alles ist im grünen Bereich! :saint:

    Gruß aus Frankfurt / M. Ulrich


    Ich glaube an die Zukunft dieser Zeit, aber wir müssen sie bauen! ( Albert Schweitzer )

    Sandra & Ulrich
    A 7800RSL Iveco VI 65C21 HiMatic
    EZ: 03/2017



  • Moin Det,

    Hab erstmal meine Geldbörse mit Führerschein rausgesucht und geschaut, bei mir steht C1 also bis 7,5t.
    Ist das richtig C = 12t und CE = 40t. ?

    Was heißt Versicherung/Wartungskosten und Steuern sind zu vernachlässigen?
    Oder hab ich das falsch verstanden?


    Moin,
    Rainer
    Aus dem echten Norden
    :fahrrad_smilie:


    Phoenix A 8800 BGX auf Iveco Daily IV 65 C 18 mit Agile Bj 2007 aufgelastet auf 7,0t

  • Da ich den Beitrag hier ja auch verfolgt und kommentiert habe....


    Mittlerweile habe ich mich in den letzten Wochen auch durch Theorie und Praxis gekämpft, um nach fast 40 Jahren Fahrpraxis mal wieder ein paar Prüfungen zu überstehen. Hat Spaß gemacht und ich würde mir am liebsten einen Sattelzug kaufen, um auch den CE ausleben zu können.;-)

    Meine bessere Hälfte ist ab nächstem Dienstag in der Pflicht, wobei sie dann "nur" C macht.

    Für den CE waren bei mir mit allem Drum und Dran (Erste Hilfe, Ärtzliche und Augenärztliche Untersuchung, LRA und TÜV Gebühren) dann ca. 3.100 € fällig.


    Rainer, wenn Du ein wenig technik-affin bist, sollte das kein Thema sein. Steuer und Versicherung ist eh kein Thema, das sind keine Welten. Verbrauch ist relativ, also in Relation zur Schwere Deines rechten Fusses und des Mobils. Du hast aber mit dem LKW Fahrwerk deutlich Mehrwert!

  • Hallo Patrick,

    Du hast vor mehr als einem Jahr über deinen Vogel berichtet.

    Mich würde interessieren ob das mit der Zuladungen/Zulässigen Gesamt Gewicht von 7,5t so aufgegangen ist, oder ob du jetzt auch den CE Führerschein gemacht hast?
    Was mich auch interessiert ist wie sieht es mit den Kosten aus (Steuern/Versicherung/Durchschnittlicher Verbrauch sowie Wartungskosten)

    Aber vielleicht kann mir ja auch jemand von den Fahrern von EC/MAN Auskunft geben?:)


    Moin,
    Rainer
    Aus dem echten Norden
    :fahrrad_smilie:


    Phoenix A 8800 BGX auf Iveco Daily IV 65 C 18 mit Agile Bj 2007 aufgelastet auf 7,0t

  • Als wir vor zwei Wochen voll gepackt und getankt ( Wasser und Diesel ),Grauwasser und Fäkalientank leer, für zwei Monate losfahren wollten, bin ich noch schnell zum wiegen gefahren, solange Frau frische Brötchen geholt hat. Gute Nachricht: beide Achsen im Limit, die schlechte: ZGM mit 360Kg zuviel ( mit Fahrer ~ 100Kg ). Also nach hause und Wasser zweite Tank leergemacht, 100Kg Werzeug ( da "sowieso immer zuviel unnötiges Zeug, den man nur für die Anderen mitschleppt" {Zitat meine Frau }) ausgeladen, die frischen Brötchen eingeladen, die Frau zuhause gelassen :lol: und los! Danach habe ich mich nicht mehr auf die Wage getraut. Vom Fahrverhalten hat sich nichts verändert, der Vogel schwebt über die Schtrassen ( oder was man hier in Schottland "Strasse" nennt, und schluckt sogar 2 Liter weniger Sprit ( was man vom Fahrer nicht sagen kann ). Wenn wir nach hause kommen werde ich auflasten!

    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen


    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  • Hallo Patrick,


    deine Rechnung und die von Hans ist richtig, nur der Betrachtungswinkel ist unterschiedlich:wink:
    Jedoch weiß ich keinen der ohne Wasser losfährt, weil schnell mal Toilette oder Kaffee muss ja auch sein... dazu kommt der Wunsch Autark frei zu Übernachten...


    Was ich sagen will, du bist knapp unterwegs + ab und zu vermutlich mal etwas mehr oder weniger überladen.
    Mit der Tonne Zuladung (nur Ausrüstung ohne Wasser und Diesel)) von Hans kann ich locker mithalten und noch ein paar kg darauf legen... :lol: wir sind aber auch zu viert...
    Jeder muss es für sich entscheiden, du solltest aber als Tipp nochmals auf die Waage wenn du fertig gepackt hast.
    Wir meinen es alle nur gut... nicht falsch verstehen...
    Bitte dann hier das Endergebnis bekannt geben.
    Viel Spaß beim ersten Ausritt

    Gruss Christian

    Träume nicht dein Leben, Lebe deinen Traum. - Tommaso Campanella


    A 8800 BMRSLX auf MAN 10.250 (Euro 6c) EZ 2017

  • Hi Hans, hab ich doch auch: 6780 minus Fahrer 80kg und voller Wassertank minus 200kg= 6.500kg. Also 1 Tonne Zuladung. Passt...

  • Nur der Nachfragen wegen: Fahrzeug hat Klima, Hubstützenanlage, Reserverad und Stromgenerator, Gastank und 2 Solarzellen. Also alle Grundperformance an Bord. Was noch kommt ist die Vespa 300 GTS und das andere Geraffel wie Klamotten und Nahrung. Ich sehe da jeder Kontrolle durch die Rennleitung entspannt entgegen.


    Na ja, enspannt ist aus meiner Sicht anders.
    6800 kg leer
    200 kg Diesel
    170 kg Vespa
    160 kg Fahrer und Beifahrer


    7330 kg komplett ohne Ausrüstung.


    Wir haben zu dem o. g. noch ca. 500 kg an Grundausrüstung, und haben komplett langreisefertig 6500 kg inkl. Motorrad, d. h. 1 Tonne zugeladen.

    Schönen Gruß,
    Hans


    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily MaXi-Alkoven 65C21

  • Nur der Nachfragen wegen: Fahrzeug hat Klima, Hubstützenanlage, Reserverad und Stromgenerator, Gastank und 2 Solarzellen. Also alle Grundperformance an Bord. Was noch kommt ist die Vespa 300 GTS und das andere Geraffel wie Klamotten und Nahrung. Ich sehe da jeder Kontrolle durch die Rennleitung entspannt entgegen.

  • Hi Det, ich war dann mal auf der Waage und hab, wie Du schon vermutet hast, große Augen bekommen. Diesel- und Abwassertank leer, voller Wassertank, inkl. Fahrer 6.780kg... :-))..Große Augen und ausreichend Platz für Zuladung..Geiles Auto!!

  • Sorry Patrick, aber du hörst dich wie Thomas an:totlachen: !

    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen


    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  • 7.720 KG. Diesel, Add Blue, Gastank und 2 Alugasflaschen voll. Wasser 230 Liter Tank voll. 2 Personen mit Gepäck und Lebensmittel. Garage leer. Alles im Anhänger.821DFF39-C9C4-437A-97E4-75E496F9EAC8.jpg821DFF39-C9C4-437A-97E4-75E496F9EAC8.jpg821DFF39-C9C4-437A-97E4-75E496F9EAC8.jpg

  • Hallo Thomas,
    ich habe den Führerschein bei meinem Motorradfreund in Haan gemacht. Natürlich zu Sonderkonditionen. Da ich schon frühner LKW's bis 7,5t gefahren bin, war es ein abgespecktes Training mit den Fahrstunden. Theorie habe ich per Internet über mehrere Monate in der Karibik gebüffelt. Da der Fahrschullehrer auch Wohnmobilfahrer ist, wuste er worauf es bei mir ankommt und noch dazu war sein Schulfahrzeug ein MAN, was für mich perfekt war. Bei der Prühfung kam noch dazu, dass der Prühfer eigentlich nur interessiert war, ob er sich meinen neuen Phoenix anschauen kann. Damit will ich sagen meine Erfahrung ist nicht representativ. Aber es ist nicht wichtig wo, nur wie schon gesagt wurde, die Fahrschule soll eigene Fahrzeuge haben. Falls du Interesse hast bei meinem Freund den Führerschein zu machen, bin ich gerne bereit die Verbindung herzustellen. Ich habe für den Führerschein ca. 3500€ bezahlt, was adäquat ist.

    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen


    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  • Achim,


    Das hattest du schon in Teilen erzählt und ich zolle dem immer noch höchsten Respekt. Um das Thema nicht komplett zu kidnappen. Wir laden gerade und starten morgen unsere 4 Wochen Tour von Griechenland durch den Balkan. Es geht vorab wieder auf die Waage (wir haben einen Entsorger direkt gegenüber). Wir sind mit unserem 8400 denke ich vergleichbar. Allerdings EURO 6, dafür mit Lithium Batterien, Reserverad des MAN im Anhänger, Gastank 100 liter und 2 Aluflaschen gefüllt. Keine Hubstützen, kein Solar. Voller Dieseltank, 230 Liter Wassertank voll (115 Liter tank leer) ca. 50 KG Stützlast (Anhänger mit Motorrädern). Garage leer, keine Fahrräder, alles an Motorrad und Tauchausrüstung im Anhänger. 2 Personen und Verpflegung für 1 Woche. Tipp ist 7.620 plus X KG. Wir können damit leben, mehr Zuladung wäre aber irgendwann einfachen. Ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen, dass ein 8300 auf MAN auch wenn es EURO 5 ist mit voller Ausstattung, Bleigel Batterien inkl. Hubstützen, Gastank etc. sauber unterhalb von 7.490 KG zu bewegen ist. Und was Daniel geschrieben hat, können wir nur unterschreiben. Die Kontrollen nehmen zu und ich halte es für unwahrscheinlich wenn jemand pro Jahr 15.000 km durch EUROPA fährt, dass er innerhalb von 3 - 5 Jahren nicht mindestens einmal auf der Waage gestanden hat. Toleranz Österreich <2%. Bei drüber Weiterfahrt erst bei Unterschreiten des zulässigen Gesamtgewichtes. Strafe empfindlich teuer.


    Viele Grüße
    Thomas

  • Für alle C oder CE Fahrschüler gibst ein paar Stolpersteine.
    Ich habe mich arglos bei einer der bekannten Ferienfahrschulen in Bayern angemeldet. Das Landratsamt In Freiburg hat das wegen " Fahrerlaubnisverordnung &17(3)" untersagt. Danach darf die Ausbildung und Prüfung nur am Wohn- oder Arbeitsort gemacht werden. Das gilt bundesweit, wird aber nicht überall strikt angewendet. Ob das in unserer mobilen Welt zeitgemäß ist ? Es half kein noch so gutes Argument. Also unbedingt vorher bei der örtlichen Führerscheinbehörde fragen, wenn ihr sowas plant.


    Unbedingt eine Fahrschule suchen, die über eigene Fahrzeuge für C und CE verfügt. Dann kann man die Fahrstunden evtl. flexibler organisieren. Für CE sollte auch ein Anhänger mit Starrdeichsel verfügbar sein. Das entspricht den Anforderungen , die wir mit unserem PKW auf dem Trailer haben.


    Ich fand es sehr angenehm, dass die Fahrschule gerade einen kompakten Theoriekurs anbot, zwei Wochen, jeden Werktag abends vier Stunden. und der Umgang mit den angehenden Jungen Berufskraftfahrern war sehr entspannt, nachdem geklärt war, dass wir da nicht zu einer Nachschulung antreten müssen.


    Die Fahrlehrer gehen üblicherweise mit sehr jungen Menschen um. Da sind wir älteren eher die Aussnahme und sicher nicht gleichzubehandeln. Also ggf. nach einem anderen Fahrlehrer fragen, wenn es nicht vorwärts geht.




    Auf die Auswahl der Fahrprüfer hat wohl auch die Fahrschule keinen Einfluss. Aber der Herr hat schon sehr sonderbar geschaut , als ich mit 70 , aber immerhin 50 Jahre Klasse 3 unfallfrei, zur Prüfung antrat. Ich gehörte sichtlich nicht zu seinen üblichen Kunden. Es kam wie es kommen musste. " Aus ihnen wird nie ein LKW-Fahrer." Ich war ihm zu langsam ! Beim zweiten Versuch hat das dann problemlos geklappt und der Prüfer akzeptierte, dass ich eher ziel- als zeitorientiert fuhr.


    Kosten hängen sehr von einem selbst ab. Die Fixkosten für die Behörden Plus ca. 90€ pro Fahrstunde, mit Anhänger etwas mehr, Zuschläge für Nacht- und Überlandfahrten.


    In der Summe ein absoluter Gewinn für meine Frau und mich an Fahrsicherheit im Alltag, und ein Sommer gefüllt mit gemeinsamen Lernen und Wetteifern: Wer von uns beiden schafft es schneller? Wir waren gleichzeitig fertig.


    Viel Mut und Spass und schöne Erfahrungen
    Achim

    Reisen ist Leben - wie Leben Reisen ist. (Jean Paul)


    Phoenix Top-Alkoven 8300 RSLX mit MAN


  • [quote='Quincy','http://bier-schnitzel-rallye.community-pro.de/forum/index.php?thread/&postID=31630#post31630']Hallo Patrick,
    Da musste der Führerschein CE her, was mir auch sehr viel Spaß gemacht hat


    Hallo Annett und Daniel,


    Bei welcher Fahrschule habt ihr C und CE gemacht? Wie lange habt ihr gebraucht? Was habt ihr ausgegeben? Gerne per PN. Ihr kommt ja quasi aus der direkten Nachbarschaft.

  • Hallo Peter,
    deswegen das in Klammern!

    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen


    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!