Marquartstoßdämpfer Poltern Vorderachse

  • Hallo Eugen,


    Ja über den Bahndamm und dann die schlechte Straße :)


    Grüße

  • Hallo Michael,


    genau die gleichen Erfahrungen habe ich auch 2018 gemacht!

    Die Geschichte wiederholte sich also.

    Seid ihr auch bei der Probefahrt über den Bahndamm gefahren? :-)

    Herzliche Grüße


    Eugen


    __________________________________________________________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  • Hallo zusammen,


    wir haben uns in unseren MAN neue Stoßdämpfer einbauen lassen, da ich auch ein poltern auf der Vorderasche hatte und die Wankbewegung hat mich auch gestört.


    Herr Marquart hat sich sehr gut um unser Anliegen gekümmert, der Einbau wurde bei ihm um die Ecke vorgenommen. Auch der Einbau war super organisiert und mit Probefahrt vorher und nachher in 3 Std. erledigt. Es wurden alle 4 Stoßdämpfer ersetzt. Nach den ersten 2000 km bin ich sehr angenehm überrascht das sowohl das poltern als auch die Wankbewegungen nachgelassen haben. Das poltern ist nahezu weg, aber es ist auch "nur" ein LKW !


    Preis und Leistung stimmen für uns !


    Falls jemand anfragen möchte am besten gleich direkt an Ihn : christian@marquartgmbh.de


    Schöne Woche und viele Grüße aus dem Schwarzwald


    Michael und Sabine


    MAN 8.250 / 8800 SB

  • Hallo Taubi,


    Also gibt es noch Hoffnung Jippi

  • @Axel, Die zusatzluftfederung war schon verbaut als ich vor 4 Jahren das Womo gekauft habe, Die Marquart Stoßdämpfer hab ich letztes Jahr selbst eingebaut und nun fehlt halt noch die Feineinstellung des Drehstabes :-)

    Daher ist es so wie es ist .


    lg Taubi

  • Es ist immer wieder ernüchternd, jetzt schreibt Taubi das seine Vorderachse trotz Zusatzluftfederung und Maquartdämpfer poltert.


    Man gibt Geld aus und es bleibt nur bei Versprechungen der Verkäufer

  • Hallo zusammen,


    übernächste Woche bin ich bei Stark in Bamberg, ich werde berichten.

  • Wenn die Federn nicht entsprechend der Beladung eingestellt sind (positiv/negativ-Federweg) nützen die besten Dämpfer nix. Diese Grundeinstellung ist die Voraussetzung. Danach kann man, so man möchte, mit der Dämpfung arbeiten. Und wenn diese Grundeinstellung nicht stimmt, dann ist es egal ob da Drehstäbe, Zusatzluftfederung oder Volluftfederung verbaut ist.

    Und diese Erfahrung für die Einstellung bei Womos hat Stark in Bamberg. Eine Grundeinstellung nach den LKW-Werten von IVECO ist immer ein Kompromiß aus den verschiedenen Beladungszuständen eines LKW.


    Grüße Joachim

  • Hallo

    Ich habe eine Zusatzfederung verbaut und das Poldern ist auch nach Austausch auf die Marquart Stoßdämpfer geblieben.

    Werde das mit den Drehstäbeneinstellung noch probieren


    lg Taubi

  • Hallo Axel,


    das ist bei mir schon etwas mehr, ca. 1,5 bis 2cm. Ich komme aber nicht richtig ran zum messen.

    Ich würde mal mit dem Fahrzeugbau Meier in Altdorf bzw. IVECO-Stark in Bamberg reden.

    Allerdings, so meine Meinung, ist und bleibt das ein LKW-Fahrgestell. PKW Fahrniveau wir nicht zu erreichen sein. Mit einer Zusatzfederung wird nur das Fahrniveau angehoben. Eine Änderung der Dämpfungslinien bringt es nicht.

    Ich denke, richtige Einstellung des Fahrwerkes und ein an die Beladung angepasster Luftdruck sollten ausreichend sein. Man möchte ja auch nicht viel Geld ausgeben und dann doch mit dem Ergebnis unzufrieden sein.


    Grüße Joachim

  • Zwischen dem oberen Gummi und dem Achsschenkel sind etwa ein cm.

  • Hallo Axel,

    die Sache mit den Drehstäben liegt durchaus nahe. Wie viel Luft ist zwischen den Gimmipuffern und dem Achsträger? Am besten beurteilen und einstellen kann das die Fa. Stark in Bammberg.

    Ich hatte auch Setzungserscheinungen nach knapp zwei Jahren. Das wurde alles eingestellt, incl. Spur und Nachlauf. Ich bin zufrieden. Luftdruck fahre ich 4,7bar.


    Gruß Joachim

  • Hallo,


    mein Reifendruck liegt bei 4,20 bar, vielleicht hilft eine Zusatzluftfederung

  • Moeien Axel


    Vielleicht auch mal den Druck in den Reifen überprüfen, ich könnte mir vorstellen dass dieser etwas zu hoch ist. Was wird vom Reifen bzw Womohersteller vorgeschrieben

    lg

    Petz

    Guter Ansatz. Im Netz findet man Tabellen, die den Reifendruck entsprechend der Beladung bzw. Achsgewicht angeben.

    Ich habe von 5,5 bar runter auf etwa 4,5 bar reguliert. Das macht enorm was aus.

    Herzliche Grüße


    Eugen


    __________________________________________________________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  • Hallo, Herr Marquart sieht die Uhrsache bei den Drehstabfedern, zuviel Last auf der Vorderachse.

  • Moeien Axel


    Vielleicht auch mal den Druck in den Reifen überprüfen, ich könnte mir vorstellen dass dieser etwas zu hoch ist. Was wird vom Reifen bzw Womohersteller vorgeschrieben

    lg

    Petz

  • Die Dämpfer sprechen schon besser an und es fühlt sich ruhiger in der Lenkung an, aber die Brückenfugen krachen nach wie vor in das klapprige Armaturenbrett rein das man sich fragt wann bricht es ab.

    Moin Axel,

    dann solltest Du mal bei Marquart anrufen. Vielleicht gibts da ja von deren Seite eine Erklärung dafür.

    Herzliche Grüße


    Eugen


    __________________________________________________________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf dem Weg zum Servicecenter und hatte mir vor Abfahrt Stoßdämpfer der Firma Marquart an der Vorderachse eingebaut.

    Das Ziel war das Poltern und Krachen beim überfahren von Brückenfugen und Schlaglöcher zu reduzieren.

    Anfänglich kam es mir so vor das es etwas besser ist, doch als ich dann auf die A7 hinter Kassel kam war ich dann doch enttäuscht.


    Die Dämpfer sprechen schon besser an und es fühlt sich ruhiger in der Lenkung an, aber die Brückenfugen krachen nach wie vor in das klapprige Armaturenbrett rein das man sich fragt wann bricht es ab.

    Gruss Axel

    Iveco Daily 7.2 T Alkoven 8000 BMRSLGX

    Einmal editiert, zuletzt von Axel1960 ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!