Ü100 und die Phoenix Dusche

  • Vor so einer Holzeinlage kann ich nur warnen.

    Ich hatte im Vorgängermobil (sogar serienmäßig) so eine Einlage drin.

    Leider zu spät haben wir bemerkt, dass genau an den Ecken, wo die meiste Belastung drauf lag, das GFK Material spröde und undicht wurde :(

    Das ist uns beim Reinigen nie aufgefallen. Irgendwie hat das Holz den Untergrund so spröde gemacht, ohne dass man das auf der Oberfläche gesehen hat.

    Plötzlich waren dann Löcher drin.

    Danke für den Hinweis Uwe

    Ich habe unter das Holz ganz viele Silkonpröppel geklebt, damit Luft drunter kommt und die Belastung auf viele Punkte verteilt wird.

    Ich nehme die Warnung aber ernst und nehme sie wieder raus. Danke.

  • Ich denke, wenn man im Zwischenboden Gewicht abfangen will, muss es nicht so eine massive und dicke Wand sein.

    Man könnte auch mit dünnerem Material arbeiten und oben und unten ein etwas breiteres Brett als Fuß- bzw. Kopfbrett einbauen. Bekanntlich kann man ja auch dünneres Material senkrecht durchaus hoch belasten.

    Herzliche Grüße


    Eugen


    __________________________________________________________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  • Vor so einer Holzeinlage kann ich nur warnen.

    Ich hatte im Vorgängermobil (sogar serienmäßig) so eine Einlage drin.

    Leider zu spät haben wir bemerkt, dass genau an den Ecken, wo die meiste Belastung drauf lag, das GFK Material spröde und undicht wurde :(

    Das ist uns beim Reinigen nie aufgefallen. Irgendwie hat das Holz den Untergrund so spröde gemacht, ohne dass man das auf der Oberfläche gesehen hat.

    Plötzlich waren dann Löcher drin.

    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    ( RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile, BJ 2013 )


    'Ja stimmt, manchmal führe ich Selbstgespräche. Auch ich brauche ab und an mal einen Expertenrat!´

  • hallo Forum...hallo Uwe...danke...Test gemacht....

    Ich in die Dusche und meine Frau hat unten im Zwischenboden beobachtet dass die Wabenplatte sich nach unten biegt.....


    Nicht schön

    Mit Ü100 fällt man schon aus der Reihe;(;(


    Probiert erst gar nicht gemeinsam zu duschen, sonst seid ihr im Doppelboden:D:D


    Werd mal bei Phoenix um ne Platte und Kleber nachfragen.


    LG


    Gunther

  • Nein, seitdem ist alles gut! Durch den Ausschnitt im Kunststoff Wabenboden leidet bei unseren ü100kg die Stabilität..,:huh:

    Gruß Uwe


    Steht Dir das Wasser auch bis zum Halse, dann laß denn Kopf nicht hängen!
    Midi Alkoven RSL7100 auf MB Sprinter 516CDI

  • Hallo Gunther,


    wie der Peter schon schrieb, es liegt an dem Ausschnitt des Siphons. So erklärte mir es auch der Herr Kraus damals. Seit dem Einbau der zusätzlichen Stütze ist die Bewegung weg.

    Gruß Uwe


    Steht Dir das Wasser auch bis zum Halse, dann laß denn Kopf nicht hängen!
    Midi Alkoven RSL7100 auf MB Sprinter 516CDI

  • Uwe der Doppelbodèn hängt nicht durch.(hoffe ich wenigstens...muss meine Frau mal im Doppelboden nachschauen lassen, wenn ich in der Dusche bin.


    Es ist die Duschwanne die nicht vollflächig auf einer festen Unterlage aufliegt.


    Aber bei so vielen Schwergewichtlern die keine Probleme haben, bin ich dann doch erst mal beruhigt:thumbup:


    Schönes Wochenende


    Gunther

  • Hallo Gunther,


    das Problem hatte ich auch. Im Service Center hat man mir sofort angeboten, eine weitere Stütze in den Doppelboden einzubauen. Seitdem ist es gut.

    Kann Dir gerne ein Bild von machen.

    Gruß Uwe


    Steht Dir das Wasser auch bis zum Halse, dann laß denn Kopf nicht hängen!
    Midi Alkoven RSL7100 auf MB Sprinter 516CDI

  • Hallo Günther,

    Mir ist das als wir unseren RSL bekommen haben auch aufgefallen und ich habe als Ursache die große Bodenöffnung rund um den Abfluß ausgemacht. Damals hab ich dort Aluplatten zwischen Boden und Duschtassenunterbau zwischengeschoben. Das ging von unten , sprich Doppelboden. Seit dem ist es gefühlt etwas besser aber nicht weg. Die Duschtasse ist aber noch intakt.


    Grüße Peter

    A7200RSL auf Iveco 50C17, Differentialsperre, Retarder, Luftfederung Hinterachse, AHK, Heckleiter

  • Moin Gunther.

    Ü 100 schaffe ich locker, bei mickrigen 183 cm. Also etwas zu klein für mein Gewicht.

    Genau diese Frage (Tragfähigkeit der Duschtasse) habe ich mir auch gestellt, als wir vor 7 Jahren den Vogel gebraucht übernommen haben.

    Denn wir hatten genau gegenteilige Erfahrungen mit unserem Knaus Traveller gemacht. Da habe ich DREI !!! Duschtassen zerstört. Die ersten Beiden wurden auf Garantie getauscht. Die Dritte habe ich im Keller zwischengelagert, und meinem Nachfolger mitgegeben.

    Das Material der "Vogeldusche" ist wesentlich flexibler und somit auch haltbarer.

    Allerdings versuche ich, nicht direkt auf den Abfluss zu treten, denn das war die empfindliche Stelle des Knaus.

    Also keine Sorge. In 7 Jahren habe ich es nicht geschafft, ein Leck in die Dusche zu trampeln. Ich hoffe, die hält noch ein paar Jahre.

    😇

    Viele Grüße Andreas :hello:



    PhoeniX A 8300 L Daily lV 65 C 18 / Agile EZ 2007

  • Moin Gunther, das mit dem rechts- wie links aufmachen ist mir beim neuen auch positiv ggü. dem Vorgänger aufgefallen.

  • Servus Gunther,


    ich würde an Deiner Stelle garnix "vorbeugend" tun !


    Auch unsere Dusche fühlt sich immer so ein bissi "nachgiebig" an - seit vielen Jahren. Aber ich seh weder Dellen/Beulen, noch ist da irgendwas undicht. Laß es einfach so ..


    Und wenn - irgendwann - da mal was undicht werden sollte : dann kommt da eine maßgefertigte Edelstahlwanne rein - die hält ewig ! Bezugsquelle beispielsweise DA : https://shop.versandmetall.de/…chtassen-fuer-wohnmobile/

    Servus,


    Wolfgang



    PhoeniX A 7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C18 aus BJ 2008



  • Hallo mal ne Frage:


    Ich habe leider?(über 100Kg und habe ein wenig Bedenken in der Dusche.


    IMG_20201016_145452_copy_780x1040.jpg


    Mehr als 30 Jahre fahre ich schon Alkovenmobile mit eingebauten Duschtassen.

    Diese waren immer aus recht festem Material und gaben beim einsteigen nicht nach.

    Die Haltbarkeit war auch immer gut, so dass beim letzen Mobil(Knaus) auch nach 14 Jahren alles OK war.


    Nun zur Frage, da ich beim Phoenix immer ein schwammiges Gefühl habe. Ich denke immer dass es nachgibt und ich Dallen in den Boden drücke.

    Auch habe ich Bedenken, dass eventuell die Silikonfuge am Rand abreisst und Wasser durchlaufen kann bis man es bemerkt.


    Anscheinend ist nicht richtig bzw. gut unterfüttert, oder das Material einfach zu schwach.

    (Abnehmen ist bei mir leider nicht möglich ;) bin 196 und fühle mich recht wohl.


    Frage:

    Hält das Ding über Jahre, oder muss immer kurz nach der Garantie für gutes Geld ausgetauscht werden?

    Wie schwammig ist bei euch (alle Leichtgewichte einmal ab 95kg) das Duschgefühl?

    wer musste schon wegen Undichtigkeiten oder gerissener Duschwanne reparieren?


    Als Bastler würde ich unten Löcher bohren und mit Brunnenschaum ausspritzen um besser zu unterfüttern.

    Leider bekomme ich die Wanne dann vermutlich nicht mehr gut raus, falls doch einmal ausgebaut werden muss.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Noch etwas was mir erst nach unserem 2. Urlaub aufgefallen ist und auch nicht vom Händler erklärt wurde.


    Ich bin ja 196 und etwas korpulent......aber....bei uns muss der letzte "Warmduscher" immer die Dusche putzen/abreiben.


    Das war für mich immer sehr beschwerlich (Rückenprobleme und einfach zu lang) um die rechte Seite zu putzen.


    Als ich mir die Duschtüre nochmal genauer angeschaut habe, stellte ich fest, dass links wie rechts die gleiche Befestigung verbaut ist.


    Somit ist es leicht die Duschtüre nach links zu schieben und rechts zu putzen / abzutrocknen.


    Nachdem ich schon mit zwei Phoenix Besitzern gesprochen hatte und Beide auch nach längerer Benutzung dies noch nicht wussten stelle ich jetzt einfach mal hier rein.


    Eventuell hilfts dem ein oder anderen von euch.


    LG

    Gunther


    IMG_20201016_145521_copy_780x1040.jpg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!