Beiträge von Admin (Toni)

    Hallo zusammen,


    noch was zum Thema, in Wikipedia zusammengefasst


    Intarder

    Ein Intarder (Zusammensetzung aus integriert und Retarder) ist eine von ZF entwickelte, verschleißfrei arbeitende hydrodynamische Dauerbremse für LKW und Omnibusse, die in ihrer Funktion weitgehend einem Retarder gleicht. Der Intarder wird auch Sekundärretarder genannt.

    Als wesentlicher Unterschied zum Retarder, der meist außen am Getriebe angeflanscht ist und auch im Antriebsstrang frei platziert werden kann (etwa vor dem Hinterachsdifferenzial oder in Anhängern/Sattelaufliegern, dann meist als elektrodynamischer Retarder), ist der Intarder zumindest teilweise im Getriebe integriert, mit dem er einen gemeinsamen Ölhaushalt hat und über dessen Kühlwasserkreislauf er die Wärme abführt. Der Intarder ist im Wesentlichen eine hydrodynamische Kupplung (ähnlich einem Drehmomentwandler aus dem Automatikgetriebe), bestehend aus einem Gehäuse mit einer vom Getriebeausgang über eine Zahnradübersetzung angetriebenen Kreiselpumpe (Rotor) und einem – hier feststehenden – Turbinenrad (Stator). Zum Bremsen wird eine von der gewünschten Bremskraft abhängige Ölmenge in das Gehäuse gepumpt, die abwechselnd Pumpe und Turbine durchströmt, wodurch auf die Pumpe ein starkes Bremsmoment wirkt. Das Öl erwärmt sich dabei, und das Bremsmoment wird wiederum an den Abtriebsflansch des Schaltgetriebes abgegeben.

    Die Bremswirkungen des Intarders können über die jeweiligen Motordrehzahlen unterschiedlich sein. Üblicherweise wird die Bremswirkung bei höheren Drehzahlen besser. Ein Intarder kann zudem kompakter gebaut werden, da er mit kleineren Turbinenrädern auskommt, die gegenüber der Gelenkwelle höhere Drehzahlen erzeugen.

    Hallo Zusammen,


    ich will meine Angaben noch etwas präzisieren:

    Die mechanische Verbindung zwischen Motor/Kurbelwellenausgang besteht aus einer Schraubverbindung ;Flexplatte wird auf Kurbelwellenausgang geschraubt. Auf die Flexplatte wird der Drehmomentwandler geschraubt, wobei das Pumpenrad des Wandlers über die Flexplatte angetrieben wird. Vom Pumpenrad wird mittels Hydrauliköl die Kraft über das Turbinenradweiter an die angesteckte Getriebe Eingangswelle übertragen.

    Das das Getriebe beim Bremsen zurückschaltet kann auch elektronisch geregelt sein.

    Moderne Drehmomentwandler sind bestimmt etwas komplexer als das in dem Video dargestellt wird. Aber zum Grundverständnis der Funktion kann man das schon gut nehmen.

    Hallo zusammen,

    die Aussage, niemals einen (Kloft)-Retarder nachzurüsten, weil sich das negativ auf die Lebensdauer des (hydraulischen) Drehmomentwandlers auswirkt kann ich ohne weitere Erklärung nicht nachvollziehen.

    Der Retardier wirkt über die Kardanwelle nach hinten in Richtung Hinterachse und nach vorne in Richtung Getriebe um aus Antiebsleistung Wärm zu erzeugen, Das wirkt sich dahingehend aus, das das Fahrzeug verzögert/bremst. Das ist ja auch der Sinn und Zweck eines Retarders.

    Das Gleiche passiert aber auch beim Bremsen ohne Retardier, passiert aber direkt an den Rädern. Beim Hi-Matic merkt man ebenso, das das Getriebe beim Bremsen zurückschaltet und den Bremsvorgang unterstützt.

    Da es sich beim H-Matic Getriebe um ein Getriebe mit einem hydraulischen Drehmomentwandler handelt, bei dem es keine mechanische Verbindung zwischen Kurbelwellen-Ausgang und Getriebe-Eingang gibt sehe ich hier keine Beeinträchtigung der Lebensdauer des Wandlers.

    Die Antriebsleistung des Motors wird mittels Hydrauliköl im Wandler auf das Getriebe übertragen.


    Der Drehmomentwandler - Funktion

    Hallo Ronald,


    dieser Service wird vom Host nicht angeboten.

    Für die Darstellung im Forum sind die zur Zeit eingestellten Dateigrößen ausreichend.

    ich verarbeite jeden Tag bis zu 100 Bilddateien, die auf 750kB - bis 1MB runtergerechnet werden. Um den Inhalt gut zu erkennen, reicht das aus.

    Hallo Ulrich,

    Ich möchte auf das Thema nur in soweit noch eingehen, dass es eine Wissensdatenbank geben sollte, wo nur die Frage/ Probleme und ihre Lösungen drin sind. Bei allen Themen ist die Fragestellung zum Schuss ein ganz anderes Thema.

    Ansonsten finde ich das Forum trotzdem sehr gut!!!!!

    Auch der Umgang und der Ton sind gut.

    Hallo Wolfgang,


    danke für den Hinweis auf eine Wissensdatenbank. Eine Wissensdatenbank zu haben ist schon eine feine Sache, die aber auch gepflegt werden will. Und das bedeutet einen nicht unerheblichen Zeitaufwand. Da der Betreiber des Forums ( der PhoeniX-Reisemobil-Club) in Persona Teile des Vorstandes das Betreiben, Pflegen und aktualisieren Nebenberuflich und meist in ihrer freien Zeit betreiben, wird das Installieren einer solchen Wissensdatenbank bis auf Weiteres wohl nicht umgesetzt.

    Es sei denn, es finden sich jemand, der sich aktiv in ein solches Vorhaben einbringen und einen Teil seiner freien Zeit dafür investieren will.

    Nebenbei bemerkt, verfügt dieses Forum um eine sehr komfortable Suchfunktion. Wenn diese öfters genutzt werden würde, wäre damit die Anzahl der sich überschneidenden Beiträge schon minimiert.


    Das mal so OffTopic zu Deinem Vorschlag.

    Hallo Andreas,

    ich musste heute Morgen kurz mal raus zum Wohnmobil und habe mir den Regler im Alkoven angeschaut. Ich ging davon aus dass dies ein Heizungsthermostat ist das direkt auf der Wasserleitung sitzt. Dem ist aber nicht so, es ist wirklich ein Temperaturfühler der mit Sicherheit vorne auf das Panel geht.

    Für mich bleibt das Problem trotzdem gleich, da wir den Alkoven im Normalfall nicht heizen und die Tür zum Wohnraum zu haben. Naja letztendlich muss das jeder machen wir er denkt, aber es war trotzdem interessant zu sehen dass dort ein Temperaturfühler beziehungsweise ein Regler sitzt. Ich bin wirklich froh über meinen kleinen Heizlüfter, der auch super funktioniert. Schönes Wochenende.

    Das Thermostat ist über eine Kappilar-Leitung mit dem Heizungsventil verbunden und regelt so die Öffnung / das Schließen des Ventils und damit den Heizkreislauf / die Temperatur im Alkoven. Das Gleiche gibt es auch für Varianten mit Heckbett.

    Eine Verbindung zum Heizungspanel besteht nicht.

    Gut, das habe ich verstanden. Danke.

    Was ist dann die Fühlereindtellung mit dem Bett ?

    Und was heißt Auto am Aldepanel ?

    Nimmt er einen fiktiven Wert von 20 Grad Raumtemperatur an bei Fühlerausfall ? Oder was macht die Einstellung ?

    Im Aldepanel ist ein Temp.-Fühler eingebaut und man kann noch einen oder zwei? externe Fühler anschließen. Zum Beispiel im Schlafbereich (Einstellung Bett). Dem entsprechend kann man sich die gewünschte Soll-Temperatur einstellen und mit der entsprechenden Einstellung (Bett/Wohnen/Auto) überwachen lassen.


    33E1AF71-8AB0-4F75-9039-EBF3DEC5C4F7.jpeg

    noch ne Frage.

    Was ist das für ein "Knopf " unter dem Alde-Temperaturfühler am Ausgang ?

    Entschuldigt, aber ich bin auch erst dabei den Vogel zu entdeckten. Dachte erst ne LED mit der Außenbeleuchtung. Ist es nicht. Ein zusätzlicher Sensor wegen Redundanz, falls der oben drüber mal ausfällt ? Und damit wäre vielleicht auch die Auto- Einstellung der Temperatur-Istwertmessung zu erklären. Falls der mit Fühler mit Alde ausfällt, hat er noch den unten drunter. Und Auto ist die Einstellung für Mittelwert, oder nimm den Anderen wenn einer ausfällt ?

    Der Knopf liefert die Temperatur für das Votronic-Panel.

    Hallo Thomas,


    -die AHK macht sich beim Fahren etc, nicht bemerkbar. M.M. Nach ist noch genug Bodenfreiheit vorhanden.

    -Einbauzeit war komplett, da die Elektrik ab Werk schon vorbereitet. Steckdose anschrauben, Kabel verlegen und zwei Stecker einstecken.

    - ja

    Hallo Ulf,


    ich habe mal ein paar Bilder aus einen anderen Thread zum Thema Smart Generator an den Anfang dieses Fadens angehangen.

    Dort ist der Stecker mit Anschluß am Minuspol erkennbar.

    Hallo Jürgen,

    viel Spaß mit dem neuen Kraftpaket. Probleme wegen zu wenig Strom wirst Du ja in Zukunft nicht haben… :)

    Genau, Jürgen, viel zu viel Eigenbauten drin und dran.... :D

    Aber im Ernst mit dem verteuertem Auto, es könnte ja auch sein ( zur Ehrenrettung des Händlers), daß er nur in Ermangelung von nem neuen, ein altes Foto genommen hat. Machen ja andere auch, weil das Auto noch nicht da ist und man trotzdem Bilder zeigen möchte ;)

    Oder bin ich einfach nur naiv :(

    So wird’s wohl sein…, Anzeigen ohne Bilder sind nicht so spannend😃

    Hallo zusammen,


    ich sehe das so, das man für die Nutzung der Streaming Dienste wie Prime, Netflix etc. eine monatliche Gebühr bezahlt. Damit ist die Sendung aber noch nicht auf dem Fernseher…., dazu wird noch eine Datenverbindung benötigt. Das kann WLAN sein kostenfrei (offen für alles) oder kostenpflichtig oder eine eigenes WLAN über Datenvertrag oder eine Datenverbindung über 5G,4G etc. mit Datenverbindung, welches alles kostenpflichtige Verbindungen sind.

    Wir regeln das zur Zeit über einen Telekom Vertrag mit Stream On unlimited. Damit gehen die Mediatheken, Prime etc ohne Verbrauch von Datenvolumen. Guten Empfang vorausgesetzt.

    Das alles ohne zusätzliche Außenantenne (….noch….).

    Moin

    Wir sind neu hier, haben uns ein phönix 7100 rsl gekauft und haben eine Frage zum Teppich... Ist untern Teppich ein pvc verlegt? Wir würden uns freuen auf eine tolle Zeit in der Gruppe und mit viele weitere Informationen.. 😉

    Vielen Dank

    Hallo ?


    Willkommen im Forum vom PhoeniX-Reisemobil-Club.


    Wir sehen es ganz gerne, wenn sich neue Forenmitglieder sich und ihren PhoeniX einmal kurz vorstellen, damit man zumindestens etwas von Euch erfahren kann. Dazu gibt es hier: Vorstellungs-Thread die Möglichkeit dazu.

    Ganz sinnvoll ist es auch, den PhoeniX mit ein paar technischen Daten in die Signatur einzutragen, das hilft bei Anfragen zur Fahrzeugtechnik.

    Und ein Name zur besseren Anrede ist auch hilfreich.😊


    Ach so, unter dem Teppich ist PVC, welcher auf dem Wabenboden verklebt ist…