Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 57

Thema: Serienstossdämpfer IVECO Daily

  1. #26
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Registriert seit
    07.11.15
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    719
    Hallo zusammen,

    bisher war hier immer von der VB Zusatzluftfederung die Rede. Da wir eine von Goldschmitt haben, kann ich zu der von VB nichts sagen. Was mir allerdings auffällt, ist, dass bisher niemand etwas von der Veränderung des Luftdruckes bei der Zusatzluffederung geschrieben hat. Bei Goldschmitt kann man diesen Luftdruck der Balge manuell für jeden Balg getrennt ändern. Bei unserer Federung ist das ganz entscheidend für den Federungskomfort. Gerade die großen Chassis haben doch eine so große Zuladung, dass die Federwirkung natürlich auch vom Beladungszustand abhängig ist. Wer schon mal mit vollem Abwassertank und vollem Gülletank gefahren ist, wird gemerkt haben, dass der Vogel dann viel satter liegt und die Federung viel komfortabler ist. Wenn die Tanks leer sind, ist das Gewicht auf der Vorderachse nicht so hoch, die Federung damit härter. Dann senke ich den Luftdruck entsprechend ab und gut is.

    Der Luftdruck ist natürlich auch wichtig für die Kurvenalge. Wenn wir einfach auf der Autobahn herumbummeln, fahre ich den Druck herunter, um eine weichere Federung zu haben. Wenn wir durchs Gebirge wieseln, erhöhe ich den Druck, weil die Kurvenstabilität dann natürlich besser ist.

    Kann man den Luftdruck bei VB nicht verändern?
    Gruß

    Adrian

    A 7800 RSL auf Daily VI, 70 C 21

  2. #27
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status Avatar von solaire
    Registriert seit
    10.07.14
    Ort
    Schiffweiler
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von Rollendes Wig Wam Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,




    Kann man den Luftdruck bei VB nicht verändern?
    Ja, beide Seiten lassen sich induviduell einstellen.
    Mit sonnigen Grüßen von Günter

    Der mit dem Vogel

    Liner 8100 BMRSL mit Iveco IV- 65C17 Euro5


  3. #28
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Registriert seit
    07.11.15
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    719
    Dann wundert es mich aber, dass einige Kollegen keinen Unterschied zur Federung vor Einbau der Zusatzluftfederung merken.

    Die Luftfederung ist bei uns je nach Notwendigkeit zwischen 2 und 3 bar eingestellt.
    Gruß

    Adrian

    A 7800 RSL auf Daily VI, 70 C 21

  4. #29
    Forum-User Schonöfterschreiber
    Registriert seit
    04.10.15
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    30
    Hallo Ulrich,

    vielen Dank für deine Rückinfo für die ersten Erfahrungen mit der neuen Federung.

    Was die Hubstützen von Goldschmitt betrifft so gibt es dort ein richtiges Serviceheft wo eine jährliche Prüfung empfohlen wird ( die erste ist dann noch kostenlos ) , und hat ev. auch was mit der Garantie zu tun ( habe ich jetzt aber NICHT nachgelesen!).

    PS : Ich werde mich aber auch noch mal bei VB kundig machen, leider hat die Werkstatt südlich von Berlin diesen Bereich von einbauten ,,aufgegeben,, was Neuanlagen betrifft.

    Gruss Olli
    Annett und Oliver

    IVECO Daily 65 C 17 Wandleraut. 205 PS ,EZ 02.2016
    7800 RSL , 7,5 T. , Retarder , Luftfederung

  5. #30
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    24.09.17
    Ort
    Fintel
    Beiträge
    7
    Moin zusammen,
    habe auch gerade die Erfahrung machen dürfen, dass bei meinem Vogel 7100 mit 5,6 T die Stoßdämpfer vorn hinüber sind. 1,5 Jahre und 25.000 km. Dazu natürlich noch die beiden Reifen. Schlappe 1400,00 Euronen. Was ist das für eine miese Qualität? Vorher 9 Jahre Sprinter gefahren ohne solche Probleme. Iveco baut doch LKW...? Muss man das so hinnehmen? Angeblich kann man die Stoßdämpfer nicht unterschiedlich einstellen. (Meister bei Iveco). Man kann wohl nur andere einbauen. Noch habe ich GW. Wer steht denn dafür gerade?
    Beste Grüße
    Thomas

  6. #31
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von det203
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Sommerhausen
    Beiträge
    1.321
    Hallo Thomas!

    In unserem Forum ist es eigentlich üblich sich mit dem ersten Beitrag vorzustellen und nicht gleich mit der Gieskanne seinen Unmut über technische Unwägbarkeiten in die Community zu gießen.
    Gruß
    Det
    bald im:

    A8300RSLGX auf EC75E21


  7. #32
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    24.09.17
    Ort
    Fintel
    Beiträge
    7
    Oh Sorry, das war mir nicht geläufig.
    Dann will ich das mal schnell nachholen.
    Ich bin also seit September 2017 stolzer Besitzer eines Phönix RSL A7100 50C21 und 5,6 T
    Wenn ich ehrlich bin habe ich beim Vogelhändler immer nur innerlich kopfschüttelnd diese riesigen Alkovenmodelle unbeachtet gelassen...
    Aber es kam der Tag der Messe in Düsseldorf wo das 9 Jahre alte Frankia Modell auf Sprinter Basis ausgetauscht werden sollte.
    Und dort waren meine Frau und ich erschrocken, wie sich Preise nach oben und gleichzeitig augenscheinlich Qualität nach unten schrauben lassen
    Da es nun unbedingt wieder ein Sprinter sein sollte sind wir beim Wochner gelandet. Technik überzeugte - allein die Lieferzeit von ca. 3 Jahren - weil hoffnungslos ausgebucht - haben uns dann zum
    Händler im Nordosten jenseits von Hamburg getrieben.
    Auf die Frage an den Verkäufer, ob ich denn mal einen Phönix auf Sprinterbasis Probe fahren kann hat er nur wissend gelächelt - keine Chance weil zu schwach - und gab mir die Schlüssel zu einem Iveco mit Hi-Matic Getriebe.
    Ich war noch nicht ganz vom Hof gefahren, da war ich schon überzeugt. Und diese Begeisterung hat bis heute angehalten. Das Fahrzeug fährt sich so klasse... egal ob in des Alpen oder auf dem flachen Land, einfach super.
    Mit der Motorisierung von 205 PS kommt man spielend die Berge rauf und das mit einer Wendigkeit - verblüffend. Und dabei hat man immer den Eindruck einen PKW zu steuern. Genauso macht es Spaß die Berge wieder hinunter. Nur mit dem großen Zeh auf der Bremse - einfach unglaublich. Auch die Rückwärtsfahrerei ist eine wahre Freude. Das war ich vorher mit dem Frankia anders gewohnt. (mindestens 5 mal den Lampenträger verloren)
    Es gibt nur ein Manko - wenn es stürmt im Lande, dann wird man erinnert, dass es eigentlich ein Selgeschiff werden wollte und wir suchen dann möglichst einen sicheren Hafen irgendwo im Wald.
    Und nun zur Kabine. Wir kommen jetzt vom Frankia mit Längsbetten zurm Alkoven. Jeder kann die akrobatischen Verrenkungen beim Ausstieg aus dem Alkoven mal auf der Messe beobachten. Rein kommt man immer, aber wieder raus ist beliebig lustig.
    Nun hat der Phönix ein riesiges Bett mit einer großartigen Kopffreiheit. Auch in dem Sommer 2018 immer genug Luft zum schlafen. Und was haben wir gemacht um nun auch im Halbdusel sicher aus der Schlafkabine zu rutschen? Wir haben zwei Griffe vom Händler links und recht der Schlafkabine anbringen lassen, an denen man immer sicher nach unten gleitet. Beleuchtet sind sie auch noch - was aber nicht unbedingt erforderlich wäre. Gleichzeitig habe wir einen Teppich auf die Treppenstufen geklebt und die Rutschgefahr war beseitigt. Und dann spielt das Alkovenmodell natürlich seine Vorteile aus. Ein riesiger gemütlicher Wohnraum mit Küche und jede Menge Platz zum Leben. Da kommt so schnell nix anderes mit.
    Wir sind schlicht begeistert und haben den Kauf nicht einmal bereut.
    Erst diesen Winter waren wir im Tiefschnee in den Alpen bei Garmisch und brauchten nicht einmal die Schneeketten anbringen. Mit den seriemäßigen Winterreifen sind wir überall gut voran gekommen.
    Nun aber wieder zurück zum Thema. Der Reifen vorne links zeigt ein Sägezahnmuster und rechts ist er auf der Flanke abgefahren.
    Heut war ich halt beim Ivecoservice, was zu meinem Beitrag geführt hat.
    So, nun ist es doch ein bisschen viel geschreibe geworden. Ich hoffe ihr verzeiht mir das und verbleibe
    mit sonnigen Grüßen aus der Nordheide
    Thomas

  8. #33
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von JuergenM
    Registriert seit
    15.04.15
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.138
    Zitat Zitat von Guggki Beitrag anzeigen
    Wir haben zwei Griffe vom Händler links und recht der Schlafkabine anbringen lassen, an denen man immer sicher nach unten gleitet. Beleuchtet sind sie auch noch - was aber nicht unbedingt erforderlich wäre.
    Thomas
    Thomas, willkommen hier im Forum. Auch wenn es nicht in diese Thread passt, wäre ein Foto von den verbauten Griffen zum "sicheren" Alkovenaussteigen interessant.
    Ansonsten kann ich Deine Ausführungen zum Fahrzeug im "großen und ganzen" nur bestätigen.
    Gruß Jürgen
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden - Mark Twain
    (A 7100 RSL IvecoDaily VI 50C17 hi-matic Modelljahr 2016)

  9. #34
    Forum-User Vielöfterschreiber
    Registriert seit
    08.02.18
    Ort
    Wolfratshausen
    Beiträge
    67
    Hi Thomas,

    Sägezahnmuster und ne abgefahrene Flanke hatte ich auch.
    Bei mir kamen aber 2 Dinge zusammen:
    - die im Sommer eigentlich zu weichen Ganzjahresreifen
    - eine deutlich verstellte Spur
    (Die Spur wurde bei Iveco auf Garantie (oder ist es Gewährleistung?) gerichtet)

    Bei mir sind die Dämpfer "angeblich" richtig eingestellt, dennoch bleibt nur
    minimal Luft zu den Gummipuffern, die dann zusätzlich dämpfen sollen, was sich aber wie ein Schlag anfühlt.

    Der Daily ist vorne halt einfach zu schwach für den Alkovenüberbau (Hebel).
    Mir ist vor Allem das Geschaukel in Kurven, die Nickneigung und die Schläge
    bei Autobahnbrückenfugen auf die Nerven gegangen.
    Hatte mir von Iveco da auch deutlich mehr Stabilität erwartet.

    Jetzt sind Goldschmitt Zusatzluftfedern verbaut und siehe da, jetzt macht
    der Iveco richtig Spaß. :-)

    Gregor
    8000 BMRSLX auf Iveco Daily 70C21

  10. #35
    Clubmitglied Vielöfterschreiber -> Silber-Status Avatar von SaUl
    Registriert seit
    16.04.16
    Ort
    Frankfurt /M.
    Beiträge
    81
    Hallo in die Forumrunde,

    ich habe mir jetzt die ganzen Kommentare zu diesem Thema noch einmal durchgelesen. Dabei fiel mir auf, dass es wohl Unterschiede der Vollluftfederungen gibt. @Adrian woher weißt Du was der richtige Druck für die Luftfederbälge ist?
    Wenn meine Information richtig ist, stellt die V&B Anlage den Druck automatisch, je nach Belastung auf die optimale "Fahreinstellung" ein. Bisher hatte ich nicht das Bedürfnis da manuell zu korrigieren (was auch nicht möglich ist)!

    Soviel noch, mir wurde gesagt, bei Carsten Stäbler, dass der Daily in der Serienausstattung eigentlich nicht für die hohe Dauerbelastung der Voredachse, wie sie unser Alkoven WoMo mitbringt ausgelegt ist. Der "normale" Einsatz der Fahrzeuge
    ist doch meistens der Wechselbetrieb als Kleintransporter (mal viel Ladung, mal wenig etc.)

    Abschließen nur noch der Hinweis, dass ich die Zusatzausstattung, wie sie jetzt in unseren PhoeniX verbaut ist, nicht bereut habe.
    Aber das ist sicher ganz individuell zu sehen
    Gruß aus Frankfurt / M. Ulrich

    Ich glaube an die Zukunft dieser Zeit, aber wir müssen sie bauen! ( Albert Schweitzer )
    Sandra & Ulrich
    A 7800RSL Iveco VI 65C21 HiMatic
    EZ: 03/2017




  11. #36
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Registriert seit
    07.11.15
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    719
    Hallo Gerd-Ullrich,

    bei der Vollluftfederung der Hinterachse unsers Vogels verstellen wir nix. Nur an der Zusatzluftfederung der Vorderachse stelle ich den Luftdruck unterschiedlich ein. Für das entspannte Rollen auf der Autobahn etwas weicher, wenn es um die Kurven geht, etwas härter. Der Beladungsgrad ist natürlich auch entscheidend. Für das normale Fahren ist für mich das Klappern der vorderen Schiebetür (zum Fahrerhaus) ein guter Indikator. Höre ich die gar nicht, passt alles. Das bewegt sich so zwischen 2,5 und 3 bar.

    Auf 5 bar oder mehr hochgejubelt macht diese Federung übrigens auch eine gute Figur. Zwar nicht zum Fahren, aber zur Unterstützung der Hubstützen beim Stehen. Musst du mal ausprobieren.
    Gruß

    Adrian

    A 7800 RSL auf Daily VI, 70 C 21

  12. #37
    Forum-User Vielöfterschreiber -> Silber-Status
    Registriert seit
    30.03.18
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von JuergenM Beitrag anzeigen
    Thomas, willkommen hier im Forum. Auch wenn es nicht in diese Thread passt, wäre ein Foto von den verbauten Griffen zum "sicheren" Alkovenaussteigen interessant.
    Ansonsten kann ich Deine Ausführungen zum Fahrzeug im "großen und ganzen" nur bestätigen.
    Gruß Jürgen
    Auch von mir ein herzliches Willkommen, ich möchte auch Bilder von den Griffen sehen ;-)
    Herzliche Grüße ekaat

    ...mit Midi-Alkoven 7100 RSL Iveco Daily

  13. #38
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    187
    Hallo Thomas,
    wilkommen im Forum.
    Bezüglich Deiner VA-Probleme wäre es evtl. eine Idee mal mit Hr. Marquart zu sprechen.
    Der hat spezielle Stoßdämpfer im Programm, die ich kürzlich in meinen Sprinter habe einbauen lassen.
    Vielleicht wäre das eine Alternative (auch preislich) zur zusatz-Luftfederung für die Vorderachse.
    Schau mal auf die HP: https://www.marquartstossdaempfer.de/
    In den letzten Tagen gab es dazu hier im Forum auch eine Diskussion: https://www.phoenix-reisemobil-club....mpfer+MArquart
    Herzliche Grüße aus Hagen

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik

  14. #39
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von det203
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Sommerhausen
    Beiträge
    1.321
    Hallo Thomas!

    Dass die vorderen Reifen v.a. der auf der Fahrerseite an den Flanken radieren ist normal, da kann man selbst mit einer optimalen Einstellung nicht viel ändern.
    Viele von uns waren im Herbst 18 auf dem Techniktreffen bei der Fa.. Meier in Altdorf, wo wir dieses Thema in unserer Gruppe explizit besprochen haben. Zumeist sind es die Drehstabfedern, die nicht genau eingestellt sind, aber es kommen hin und wieder eben auch Fahrzeuge in den Verkehr, an denen auch Spur und Sturz nicht passt.
    Wir wurden darauf hingewiesen, dass man diese Einstellung nicht einfach so von Iveco machen lassen sollte, sondern unbedingt die korrekten Einstellwerte für einen WoMo-Aufbau bei Meier abfragen soll.
    Eine Zusatzluftfeder ist ganz sicher die optimalste Lösung, aber konnte in den letzten drei Jahren auf knapp 43.000 km darauf verzichten. Allein die "italienischen Meisterwerke der Brückenbaukunst" haben manchmal in mir den Wunsch gefördert auf diese Option zu gehen.. Allerdings haben wir auch (noch) ein Maxifahrwerk und das ist wieder eine ganz andere Hausnummer als der Midi.
    Gruß
    Det
    bald im:

    A8300RSLGX auf EC75E21


  15. #40
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    24.09.17
    Ort
    Fintel
    Beiträge
    7
    Hallo zusammen,
    anbei die Bilder der Ein- und Austiegshilfe aus dem Alkoven.
    Lg
    ThomasKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2589BC88-4F41-4F52-A125-E6F8D600018B.jpg 
Hits:	67 
Größe:	706,9 KB 
ID:	28472Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7B2FC9E7-88C5-4A95-9445-A5DE8B4D78F1.jpg 
Hits:	63 
Größe:	746,2 KB 
ID:	28473Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	25E2A130-BA2F-46CB-A27C-A6B375F5A3A8.jpg 
Hits:	59 
Größe:	881,2 KB 
ID:	28474

  16. #41
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Registriert seit
    07.11.15
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    719
    Ja Wahnsinn, mit Beleuchtung! Ist auf jeden Fall wertig gemacht. Aber ist man nicht eigentlich irgendwie schon unten, wenn man die Griffe erreicht hat? Selbst eingebaut?

    Was das Fahrwerk angeht, habe ich als ein Résumé des Techniktreffens in Altdorf mitgenommen, dass der 50er Daily wohl das schwierigste Fahrwerk mit den größten Problemen hat. Da braucht es wohl viel Liebe und Erfahrung, das in die Spur zu kriegen. Ich würde mich mal an die Fa. Meier wenden.
    Gruß

    Adrian

    A 7800 RSL auf Daily VI, 70 C 21

  17. #42
    Forum-User Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von Adolf
    Registriert seit
    19.01.16
    Ort
    Mölln
    Beiträge
    169
    Moin Thomas,
    super schöne Lösung

    gibt es es die Griffe mit der Beleuchtung so zu kaufen?
    Gruß Rainer
    Aus dem echten Norden


    Phoenix A 8800 BGX auf Daily IV 65 C 18 mit Agile Bj 2007

  18. #43
    Forum-User Vielöfterschreiber -> Silber-Status
    Registriert seit
    30.03.18
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    95
    Hallo Thomas, danke für die Bilder, hat das Reimers gemacht? Wäre für mich auch eine interessante Lösung...
    Herzliche Grüße ekaat

    ...mit Midi-Alkoven 7100 RSL Iveco Daily

  19. #44
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Registriert seit
    07.11.15
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    719
    Thomas, ich weiß nicht, wie groß Du bist bzw. wie groß ihr seid. Ich hätte bei uns bzw. mir bedenken, dass ich da mit dem Fuß anstoße oder sogar hängen bleibe. Hast du da schon Erfahrungen?
    Gruß

    Adrian

    A 7800 RSL auf Daily VI, 70 C 21

  20. #45
    Forum-User Vielöfterschreiber -> Silber-Status
    Registriert seit
    30.03.18
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Adolf Beitrag anzeigen
    Moin Thomas,
    super schöne Lösung

    gibt es es die Griffe mit der Beleuchtung so zu kaufen?
    So weit ich das auf den Fotos sehe, sind das die gleichen Griffe wie sie bei den jetzigen Modellen am Eingang verwendet werden.
    Herzliche Grüße ekaat

    ...mit Midi-Alkoven 7100 RSL Iveco Daily

  21. #46
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    24.09.17
    Ort
    Fintel
    Beiträge
    7
    Moin nochmal,

    also es ist wirklich erstaunlich, aber Du kommst mit den Griffen super raus aus der Koje. Es gibt Dir die notwendige Stabilität die Hände halten den Körper und Du kannst in Ruhe unten mit den Füßen sortieren wo Du hin willst.
    Meine Frau hat seit Jahren eine Gehbehinderung und sie kommt allerbest damit zurecht. Es ist so in etwa wie die Gleitleisten im U-Boot. Du stößt auch nicht mit den Füßen da an, die Griffe sind ja weit weg von der Schlafposition. Da "fallen" dir vorher die Füßee in das Ausstiegsloch
    Bei dem Material handelt es sich um die original Einstiegsgriffe die links beim Entern des Wohnschiffes verbaut sind. Gemacht hat das Fa. Reimers zum Preis von 238,00 brutto. Ob sie das zu dem Preis noch einmal machen kann ich Euch aber nicht versprechen.
    Aber noch einmal zum Feeling beim rausrutschen aus dem Bett. Du hast einfach Sicherheit. Wir reden ja hier über den Vorwärtsgang. Und da bist Du noch lange nicht unten, wenn Du auf der Kante sitzt. Dann kannst Du Dich in Ruhe mit den Beinen rortieren und entweder die erste oder zweite Stufe der Ausziehbank benutzen. Diese wie gesagt mit einem Teppich abkleben und alles ist gut. Auch nachts im dunkeln.
    Vielleicht kann jemand diesen Part in die richtige Ecke des Forums schubsen, paßt ja nicht zwingend zu den Stoßdämpfern...

    Jetzt aber noch einmal zum eigentlichen Thema. Wenn ich Eure feedbacks richtig gelesen habe war der Erfolg bei Einbau von den Spezidämpfern immer auf den Sprinter gemünst.
    Was ist mit dem Iveco? Bringt das da auch etwas die Fa. Marquart zu behelligen?
    Und nun noch mal zu den Kosten von 700 brutto. Man bekommt im Netz Dämpfer von Sachs für 69,00 das Pärchen...
    Ist das jetzt die Iveco Service Gewinnspanne oder echte Qualität im Unterschied?? Weiß das jemand?

    Beste Grüße
    Thomas

  22. #47
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von JuergenM
    Registriert seit
    15.04.15
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.138
    Thomas,
    ich fahre auch das 50C70 Fahrwerk und ja, es ist nicht ganz einfach. Dies liegt i.w. daran, dass das Fahrwerk von der Gewichtsaufnahme ziemlich am Limit ist und auf „schmalen“ Reifen fährt. Also, es ist gut aber man muß es behandeln wie eine Diva, d.h. sanft, mit Vorschau fahren und Kurven mit bedacht ein- und ausfahren. Aber, es ist Jammern auf hohem Niveau, wenn du dagegen mal einen Ducato (Cartago) gefahren hast.
    Was wirklich Verbesserung an dem Fahrwerk bringt, ist sicherlich auch sehr individuell zu bewerten, da jeder einen anderen Schmerzpunkt hier hat, zumal wir eine VB Luftfederung an der HA haben, die einiges an Fahrkomfort bringt. Die Standards sind: Drehstäbe einstellen; Spurkorrektur; Alu-Felgen inkl. Spurverbreiterungen, Zusatzluftfeder vorne oder Hochleistungsstoßdämpfer zunächst und VB an der Hinterachse.....

    Aber eins ist klar: Wenn ich ans Fahrwerk gehen würde (und ich habe hier ein ausführliches Angebot von Meier seinerzeit erhalten) würde ich dies AUSSCHLIESsLICH bei Meier und nirgendwo anders machen lassen. Die wissen, was zu tun ist und haben das richtige „Popo-Meter“.

    Bisher habe ich die Ausgaben gescheut, da mein Schmerzpunkt hier mittlerweile doch recht hoch liegt und ich mich mit dem Fahrwerk arrangiert habe. Aber keine Sorge, zum Thema „Fahrwerk“ hat hier im Forum jeder so seine Erfahrungen und er’s-nahen Empfehlungen.

    Gruß Jürgen
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden - Mark Twain
    (A 7100 RSL IvecoDaily VI 50C17 hi-matic Modelljahr 2016)

  23. #48
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    187
    Hallo Thomas,
    ich würde einfach Herrn MArquart mal anrufen, wenn Du Infos dazu haben willst.
    Er aknn Dir da sicherlich viel zu sagen, da auch die Marquarts entsprechende Erfahrungen haben.
    Alternative für den IVECO ist, so wie Jürgen schreibt, in jedem Falle die Fa. Meier!
    Herzliche Grüße aus Hagen

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik

  24. #49
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    24.09.17
    Ort
    Fintel
    Beiträge
    7
    Ich danke Euch für die guten Ratschläge. Die Dämpfer von Marquart sind geordert und werden nächste Woche verbaut. Jetzt hatte der Ivecoservice die Vorspur so schön eingestellt und da rauscht mir doch letzte Nacht bei dichtem Nebel ein Dachs unter den rechten Reifen 😖. Er hat es leider nicht überlebt und ich befürchte die Spur ist wieder verstellt. Die Gasanlage, hier der Gastank, ging dann morgens auch nicht mehr... Die Alde Störmeldungen sind nun auch nicht gerade sehr erklärend. Fanrotation failed.
    Der Crashsensor hatte ausgelöst 😩
    Das hat mir dann nächsten Morgen der Reimerstechniker verraten. Den wieder eingedrückt und schon wurde es wieder warm. Aber da rankommen...
    Bestes Grüße und schönes Wochenende
    Thomas

  25. #50
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von JuergenM
    Registriert seit
    15.04.15
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.138
    Thomas, da bin ich ja einmal gespannt. Wechselst Du vorne und hinten und hattest du hinten eine VB Ludtfederung verbaut..., bin mir nicht sicher, ob du Details schon hier geposted hättest....
    Gruß Jürgen
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden - Mark Twain
    (A 7100 RSL IvecoDaily VI 50C17 hi-matic Modelljahr 2016)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •