Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 62

Thema: Neuer Wassertank

  1. #26
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Standard-Status
    Registriert seit
    06.05.17
    Ort
    Waldbrunn
    Beiträge
    464
    Hallo Matthias
    habe ich noch vergessen. Der Filter unter dem Waschbecken muss so nahe wie möglich am Zapfhahn angebracht sein um eine Reverkeimung zwischen Filter und Zapfhahn so gering wie möglich zu halten. Aber warte noch .Wie gesagt es kommt eine Innovation inForm einer LED UV Bestrahlung enorm klein. Ich habe sie schon in der Hand gehabt. Genial. Dann ist der
    Filter unnötig zumindest in mitteleuropäischen Gefielden. Wie Eugen das macht mit den 3 Filter vor dem Tank ist sehr gut und
    perfekt. Wie ich ihn verstanden habe nutzt er das nur bei zweifelhaftem Wasser bzw Wasser unbekannter Herkunft wie z.B. In Marokko notwendig. Die Filterung vor dem Tank ist in Deutschland nicht zwingend notwendig. Ich benutze den WM 05 Filter trotzdem immer . Oft liegen die Zapfhähne für Wasser in der Nähe der Fäkalienentsorgung.Aber eine Filterung oder eine
    moderne UV Entkeimung zwischen Tank und Zapfhahn muss !!!!!! Immer sein wenn du das Tankwasser sofort trinken willst auch wenn Silber und sauberes Wasser im Haupttank sind. Für Dusche und Bad brauchst du diesen Aufwand natürlich nicht.Hier reichen die vorbeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen. Die Alde Heizung ist hier gefordert in Bezug auf Legionellen.
    Was Stephan da verwendet ist nach meiner Ansicht nicht ganz ungefährlich da er mit diesem Filter keine Viren zurückhält z.B das uns allen so bekannte Noro Virus. Hier wäre z.B die UV Bestrahlung die Lösung


    Gruss Thomas
    PhoeniX A 8800 BGS Eurocargo 100-220

  2. #27
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von TimTaylor
    Registriert seit
    13.12.16
    Ort
    Denklingen
    Beiträge
    168
    Hallo zusammen,

    wir nutzen das Wasser in unserem Vogel auch für alles, inkl. Trinkwasser.

    Filter haben wir keinen verbaut.
    In den Wassertanks haben wir Silberkugeln von Dr. Keddo.
    Wenn der Vogel Zuhause ist bleibt das Wasser im System damit keine Verkeimung in den Leitungen usw. erfolgen kann.
    Vor den Fahrten tausche ich das Wasser dann aber komplett (inkl. Boiler) gegen frisches aus.
    Den Tank prüfe ich regelmäßig auf Sauberkeit (Sichtkontrolle usw.).

    2 x jährlich desinfiziere ich das gesamte System mit Chlordioxid, Stoßdesinfektion mit ca. 6mg/ltr.
    Während den Reisen haben ich zur Sicherheit (im Bedarfsfall) noch eine fertige Dosierung für eine Permanentdesinfektion (0,3mg/ltr.) fertig angemischt dabei.
    Entkalken erfolgt im Bedarfsfall, ca. 1 x jährlich.

    Micropur hatten wir mal, verwende ich nicht mehr da mir die Dosierung zu ungenau ist.

    Von Filteranlagen bin ich bislang nicht überzeugt, hier ist mir persönlich (!) der Wartungsaufwand zu hoch.
    Auf mehrmaliges Nachfragen wurde mir u.a. auf der CMT auch bestätigt dass u.a. die Aktivkohlefilter erhöhte Aufmerksamkeit benötigen
    (Ablassen und trocknen bei längeren Standzeiten, regelmäßiger Tausch, usw.). Ansonsten kann hier ein Keimherd entstehen den wohl niemand haben möchte.

    Die UV-Lösung ist bislang mein Favorit, hier hat Thomas (OnkelTom) mich jetzt neugierig gemacht...
    @OnkelTom: Kannst du hierzu schon mehr sagen?
    Die auf dem Markt erhältlichen UV-Desinfektionslampen haben die genannten Nachteile und sind m.E. "leicht" überteuert... (ca. 10facher Preis einer 230V-Anlage...).

    Viele Grüße
    Wolfgang & Moni

  3. #28
    Clubmitglied Schreibtwohlzuallemwas -> Silber-Status Avatar von ChristianW
    Registriert seit
    25.10.16
    Ort
    Künzing
    Beiträge
    129
    Hallo zusammen,

    wir benutzen das Wasser ebenfalls für alles und auch als reines Trinkwasser!

    @ Ulrich: DANKE für deinen Beitrag! Ich dachte schon wir sind die einzigen ohne Chemie und Filter…

    Wobei ich ebenfalls immer unsere eigenen Befüllschläuche (lebensmittelechter Trinkwasserschlauch) oder Wasserkanister und Kupplungen verwende.
    Dabei die Rohrzange immer beim Wasserequipment um ggf. auch mal schnell den Verschluss bei einem Wasserhahn zu wechseln.
    Den Befüllschlauch wechlse ich alle 1-2 Jahre und dieser wird ebenfalls immer desinfiziert.

    Unser Tank wird einmal jährlich gereinigt und zweimal pro Jahr desinfiziert. Verwendet wird hierfür Savo Original auf Chlor-Basis.

    Geht die Fahrt in Gegenden / Länder wo ich ein ungutes Gefühl habe/ hatte dann wird nach der Reise zusätzlich desinfiziert.

    Die Wassertanks und Leitungen werden nach der Fahrt aufgefüllt und das Wasser bleibt im System, analog wie bei Wolfgang & Moni.
    Vor der Fahrt wird nochmals gespült (ebenfalls inkl. Boiler) und frisches Wasser eingefüllt.

    Seit mehreren Wohnmobilen und 2 Kindern wird dieses bisher immer so praktiziert und wir hatten nie Probleme gehabt.
    Dabei gingen unsere Reisen zum Beispiel von Sardinien bis Schottland oder von Tschechien bis Kroatien...

    Daher werde ich auch in Zukunft keine Filteranlage oder Zusätze in den Tank geben.

    Das Ganze ist halt eine Philosophie und Glaubensfrage…
    Gruss Christian
    Träume nicht dein Leben, Lebe deinen Traum. - Tommaso Campanella
    A 8800 BMRSLX auf MAN 10.250 (Euro 6c) EZ 2017

  4. #29
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Standard-Status
    Registriert seit
    06.05.17
    Ort
    Waldbrunn
    Beiträge
    464
    Hallo Wolfgang
    Du hast Recht.Die bisherige UV Lampen waren sehr empfindlich gegen Erschütterung und haben einen Nachteil. Das Wasser während der Anlaufzeit der UV Lampe ist praktisch nicht entkeimt.Die Anlaufzeit kann bis zu 30 Sekunden dauern. Die neue UV Desinfektionstechnik auf LED Basis ist ein faustgroßes Teil ohne Anlaufzeit sodass du direkt das Wasser trinken kannst
    Der Durchfluss soll 8,5 ltr pro Minute sein und muss unter den Trinkwasserhahn angebaut werden. Wenn du bei WM aquatec anrufst lass dich mit einem Herrn Wuertemberger verbinden. Der kann dir da sicherlich weiterhelfen.Das Gerät besteht aus
    Reaktor,Lichtquelle,Vorschaltgerät und Steuerung.Die Lampen sollen laut Aussage ca 10000 Std halten.Die Abmessung ist
    103x105 mm. Die Bestrahlungsdosos liegt bei 400 J/m3.Du erreichst damit praktisch eine Desinfektion von 100 %. Du erreichst auch somit zu 100 % chlorresistente Organismen wie Cryptosporidien und Giardia. Da die neue Technik quecksilberfrei ist ist die Gefahr wie bei den alten UV Lampen dass Quecksilber ins Trinkwasser Austritt gebannt. Das wird wohl die Zukunft werden. Zumindest wird alles chemiefrei. Aber trotzdem werde ich den geringen Mehraufwand der Wasserfilterung vor dem Einlass in den Haupttank nicht aufgeben vor allem in südlichen Ländern. Auch bleibt mein Silbernetz im Tank um eine Wiederverkeimung zu verhindern.
    Gruss Onkel Tom
    PhoeniX A 8800 BGS Eurocargo 100-220

  5. #30
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von UlliRita Beitrag anzeigen
    Wir benutzen das unbehandelte Wasser sowohl für den Kaffee wie auch zum Zähneputzen und zum trinken in Verbindung mit einer darin aufgelösten Vitamin-Brausetablette oder in Form von Eiswürfeln.
    Das machen wir immer und überall so, es sei denn dass das Wasser stark gechlort ist, wie manchmal im Westen der USA, dann schmeckt es einfach nicht.
    Lediglich wenn wir Wasser aus sehr zweifelhaften Leitungen zapfen, wie schonmal in Marokko, mach ich ein bisschen Certesil Kombi rein - - - und wir leben immer noch.
    Moin Ihr Beiden,

    schön, dass Ihr noch lebt. Hoffentlich sehen wir uns bald mal wieder, damit ich mich auch davon überzeugen kann.

    Wir Ihr, so machen wir es auch schon länger. Wir wollen unser Sprudelwasser aber auch nun aus dem Tank nehmen. Proben aus dem Tank haben bisher sehr positive Ergebnisse gebracht. Wir werden wohl auch eher vergessen, welche Angstmachen unterwegs kursieren und uns wieder auf die Basis orientieren.
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  6. #31
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von Hp2sport Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias
    Wir haben dieses mobile Gerät verbaut, es ist mit 2 Handgriffen aus bzw. eingebaut, mit 12V und 230V zu betreiben. Ist abwechselnd im Wohnmobil, im Boot oder im Haus unterm Spülbecken.
    Wir würden es ohne wenn und aber wieder kaufen, reinstes gut schmeckendes Wasser, keine Flaschenschlepperei, kein entkalken von diversen Geräten.
    https://www.bestwater.de/wasserfilte...gbrunnen-55-00
    Hallo Hans, Top - DANKE für den Hinweis. In ähnliche Richtung werden wir uns auch orientieren. Ich werde Berichten, wenn alles eingetütet ist.
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  7. #32
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von Dk167 Beitrag anzeigen

    Wir nutzen es im Reisemobil für alles, Kaffee, Zähneputzen, Kochen, Gemüse Waschen etc.. Lediglich zum Trinken ziehen wir gesprudeltes Wasser oder Wasser mit Inhaltsstoffen aus gereiften Trauben oder Hopfen vor.

    Lieber Dietmar,

    mir geht es ähnlich. Ich möchte aber zu einem Bündel Trauben auch eine Flasche Wasser mit CO² trinken. Das möchte ich bestmöglich wie im Büro oder Zuhause aus der Leitung holen. Ein Liter gegorener Traubensaft immer mit einem Liter Wasser trinken. Ich benötige immer einige Liter Wasser ... -:) Der Lösung komme ich minütlich näher :-).
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  8. #33
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Hallo Dietmar,

    am Besten ist immer eine Probe an ein Prüfinstitut zu senden - als Schnelltest gibt es viele Angebote im Netz. Ein mögliches wäre z. B. "WaterSafe" Was schadet uns kurzfristig: Coli und sonstig Bakterien. Langfristige Studien zu Kupfer, Nitrate, Nitriten, Eisen oder Blei gibts. Blei ist nachweislich extrem gesundheitsschädlich. Der Rest ist noch umstritten.

    Daher: Labor bei jeder Fahrt -..... nicht machbar.

    Wasserwechsel häufig vornehmen. Alle Ablassventile zwischendurch öffnen und dann eine Mütze Mut. Seit Zehn Jahren hatte ich kein schlechtes Wasser (Gefühlt) heute habe ich den Test gemacht - alles Gut. Den Bakterien-Test bekomme ich erst am Wochenende.

    Nun noch richtige Filter an einer Entnahmestelle dazwischen. Alles Gut. .... hoffe ich. Wenn ich daran sterbe, dann berichte ich sofort hier.
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  9. #34
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    So Ihr Lieben,

    an den Vielen Antworten stelle ich fest, dass es sich hier auch um ein wichtiges Thema für ein künftiges Techniktreffen handelt. Einige haben mich per PN angeschrieben. Allen - auch allen, die hier geantwortet haben, DANKE ich besonders. Dafür ist das Forum eben da.

    Ich merke aber, dass ich garnicht so sehr auf dem falschen Weg bin. Viele habt Ihr beschrieben. Viele sind bestimmt richtig. Ich wähle vermutlich folgenden.

    Handhabung wie bisher:
    - Möglichst Bald nach jeder Fahrt System auffüllen um möglichst wenig Sauerstoff im System zu haben (bisher erst 10 Jahre sehr gute Erfahrung).
    - 1-2 X im Jahr Tank ablassen und mind. 2-3 Mal durchspülen und wieder Voll aufstellen, wenn alle Ablassventile und Hähne durchgespült sind.
    - WM Filter für entsprechende Tankgröße einlegen (2 X 230 Ltr.)- aber nach RS mit WM nicht nur für 12, sondern für mind. 24 Monate.

    Handhabung VERMUTLICH neu:
    - nix außer einen Filter auf einer Kaltwasser-Entnahme-Stelle, um daraus Trinkwasser zu bereiten.
    - einmal im Jahr eine Wasserprobe bewerten lassen - wobei ich mir das noch überlege.
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  10. #35
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von UlliRita
    Registriert seit
    14.04.14
    Ort
    Heede / Ems
    Beiträge
    661
    Zitat Zitat von Admin (Matthias) Beitrag anzeigen
    Moin Ihr Beiden,

    schön, dass Ihr noch lebt. Hoffentlich sehen wir uns bald mal wieder, damit ich mich auch davon überzeugen kann.

    Wir Ihr, so machen wir es auch schon länger. Wir wollen unser Sprudelwasser aber auch nun aus dem Tank nehmen. Proben aus dem Tank haben bisher sehr positive Ergebnisse gebracht. Wir werden wohl auch eher vergessen, welche Angstmachen unterwegs kursieren und uns wieder auf die Basis orientieren.
    Hallo Matthias, ja, auf ein Wiedersehen freuen wir uns auch schon, allerdings wird das dieses Jahr wohl nicht mehr klappen.

    Wenn ich das alles hier lese, dann wundere ich mich schon, dass wir inzwischen mehr als 750 Übernachtungen im Reisemobil überlebt haben.......
    Aber vielleicht liegt das ja auch daran, dass ich mir um sowas keinen Kopf mache (weder im Reisemobil noch zu Hause) und die Zeit (und unser Geld) lieber schöneren Dingen widme.

    Bis bald mal (so wir unser unbeschwertes Leben weiterhin Überlebenden).
    Viele Grüße aus dem Emsland
    Rita & Ulli
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    A 7800 BMRSL auf IVECO Daily V 65C17

  11. #36
    Forum-User Schreibtwohlzuallemwas -> Silber-Status
    Registriert seit
    27.03.17
    Ort
    München
    Beiträge
    121
    Guten Morgen, ich frag mich immer, ob auch zuhause der gleiche Aufwand bezüglich des Trinkwassers getrieben wird? Natürlich ist das was anderes, aber mal einen Hahn aufmachen, der nicht so oft benutzt wird. Wird dieser dann auch sorgfältig mit Zitronensäure gespült? Oder die Duschköpfe jeden Tag / jede Woche mit mehr als 60 Grad gespült.

    Servus und nichts für ungut ....

    Peter

  12. #37
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Standard Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    282
    Zitat Zitat von Trophypit Beitrag anzeigen
    Guten Morgen, ich frag mich immer, ob auch zuhause der gleiche Aufwand bezüglich des Trinkwassers getrieben wird? Natürlich ist das was anderes, aber mal einen Hahn aufmachen, der nicht so oft benutzt wird. Wird dieser dann auch sorgfältig mit Zitronensäure gespült? Oder die Duschköpfe jeden Tag / jede Woche mit mehr als 60 Grad gespült.

    Servus und nichts für ungut ....

    Peter
    Moin Peter,Recht hast Du! :-)
    Wir machen uns da auch keinen großen Kopf drum, haben aber -für den Fall, dass wir der Wasserqualität nicht trauen- die Filterkiste im Auto.
    Allerdings sind die Filter alle noch unbenutzt.
    Ursprünglich hatten wir Bedenken bezügl. des Wassers in Portugal, da es dazu diverse "Berichte" im Netz gibt.
    Inzwischen wissen wir aber, dass das portugisische Trinkwasser zu den besten in Europa gehört, da dort in den letzten Jahren sehr viel investiert wurde. Hier kann man Angaben finden, wie die Qualität in verschiedenen Ländern ist:
    https://www.globehunters.ca/blog/safe-tap-water.htm

    In diesem Sinne... entspannt bleiben.
    Herzliche Grüße

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  13. #38
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Standard-Status
    Registriert seit
    06.05.17
    Ort
    Waldbrunn
    Beiträge
    464
    Hallo Ulli
    ich freue mich dass du bisher alles überlebt hast und nicht krank geworden bist. Ich bin da ein bisschen sensibilisiert aus beruflichen Gründen heraus. Ich glaube auch dass wir,damit meine ich alle Phoenizier( alle die einen Phoenix fahren) ,
    ganz anders mit dem Thema Wasser umgehen als Großteile der Reisemobilisten. Alleine wie über Wasser hier im Forum diskutiert wird zeigt ein hohes Niveau . Aber stell dir doch bitte einmal vor dass es bei der Fa. Morelo es bisher keinen
    Tankdeckel gab um den Wassertank zu reinigen.Oder beobachte doch einmal mit welchen verdreckten Schläuchen
    an den Zapfstellen von vielen Wasser gezapft wird. Dass du bisher nicht krank geworden bist liegt mit Sicherheit an deinem Umgang mit dem Lebensmittel Wasser und an dem weltweit sehr hohem Standard der Wasserqualität in Deutschland.Südlich von Mailand sieht das schon ganz anders aus. Ich wollte niemanden verunsichern nur halt sensibilisieren.
    Aber schau dir auch doch bitte einmal den in Auftrag gegebenen Test der Zeitschrift Autobild vom April diesen Jahres an
    "Mittel gegen Keime im Vergleich" .Du bekommst einen Schreck wenn du siehst wie schlecht die Silberkugel eines Herstellers
    abgeschnitten hat die sehr viele Reisemobilisten zum Schutz von Widerverkeimung benutzen. Teuer und gefährlich. Bild schreibt als Fazit : "Wasserversorgung in Wohnmobilen ist leider auch ein Tummelplatz für Scharlatane". Auch aus diesem Grund müssen wir immer hellwach bleiben und kritisch.

    gruss Thomas
    PhoeniX A 8800 BGS Eurocargo 100-220

  14. #39
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Lancelot
    Registriert seit
    27.06.14
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.424
    Zitat Zitat von OnkelTom Beitrag anzeigen
    Auch aus diesem Grund müssen wir immer hellwach bleiben und kritisch.
    ... und zusätzlich frei von Hysterie und kommerz-geschürten Ängsten bleiben ...
    Die ollen Individualreisenden haben in fremden Landen vor dem Schlafen immer einen großen Schluck Schnaps genommen
    zwecks Abwehr der fremden Keime, Bazillen und Bakterien
    Servus,

    Wolfgang


    PhoeniX A 7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C18 aus BJ 2008



  15. #40
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Standard Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    282


    Herzliche Grüße

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage 480Wp mit 200 AH LiFeYPo4-Batterie, Marquardt-Stroßdämpfer vorn und hinten

  16. #41
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Deluxe Avatar von Dk167
    Registriert seit
    15.04.15
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    431
    Zitat Zitat von Trophypit Beitrag anzeigen
    Guten Morgen, ich frag mich immer, ob auch zuhause der gleiche Aufwand bezüglich des Trinkwassers getrieben wird? Natürlich ist das was anderes, aber mal einen Hahn aufmachen, der nicht so oft benutzt wird. Wird dieser dann auch sorgfältig mit Zitronensäure gespült? Oder die Duschköpfe jeden Tag / jede Woche mit mehr als 60 Grad gespült.

    Servus und nichts für ungut ....

    Peter
    Hallo Peter,

    in vielen älteren Gebäuden ist der Hygienestatus in den Wasserleitungen durchaus besorgniserregend, vor allem bei wenig genutzten Leitungen wie in privaten Ferienwohnungen, die oft wochenlang leer stehen. Leitungsstränge ohne Zirkulation und Brauseschläuche, die sich im warmen Umfeld über 25 Grad befinden, sind das Problem.
    "Wir erhalten regelmäßig die Ergebnisse der gesetzlich vorgeschriebenen Trinkwasserbeprobungen von diversen Mehrfamilienhäusern. Da gibt es wenig genutzte Wohnungen oder Leitungen, deren stehendes Leitungswasser war ist so voller Legionellen, das willst du nicht mal deinen Blumen zumuten. Bei einem 8 Familienhaus aus dem Jahr 1976 in Stuttgart Nord hat das Gesundheitsamt die Wassernutzung sowie Duschen verboten und eine Notwasserleitung in die Wohnungen gefordert. Die gesamten Leitungen im Haus einschl. Bäder müssen wegen erheblicher Gesundheitsgefährdung für ca. 450 T€ saniert werden. Das ist leider keine frei erfundene Geschichte.

    Die werden eine permanente Wasserbehandlung im Reisemobil und eine regelmäßige Reinigung / Desinfektion der Wasseranlage durchführen, da sich das Wasser im Sommer auch in den Tanks auf über 20 Grad erwärmt.


    Gruß aus Sindelfingen

    Dietmar Kirsch


    Phoenix A 8800 BMGX auf EC 75/21
    Erstzulassung: 14.12.18

  17. #42
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von det203
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Sommerhausen
    Beiträge
    1.496
    Zitat Zitat von Lancelot Beitrag anzeigen
    ... und zusätzlich frei von Hysterie und kommerz-geschürten Ängsten bleiben ...
    Die ollen Individualreisenden haben in fremden Landen vor dem Schlafen immer einen großen Schluck Schnaps genommen
    zwecks Abwehr der fremden Keime, Bazillen und Bakterien
    Das erinnert mich an die Empfehlung, die uns ein kleiner Reiseveranstalter auf unseren Asienreisen Ende der 80er/Anfang der 90er gegeben haben. Wir haben das natürlich streng befolgt und jeden Abend einen Flachmann Whisky geleert.

    Das Thema hat mich aber heute auch sensibilisiert und mich dazu bewogen mal wieder einen neuen (lebensmittelechten) Schlauch zu bestellen. Der Wasserfilter reist schon mit, aber benutzt habe ich bisher noch nicht oft. Sollte man vielleicht auch mal ändern, aber ich bin da auch eher bei Ulli mit meinen Gedanken. Wir nutzen das Wasser immer für alles und ich scheue mich auch nicht meinen Bidon damit zu füllen, bevor ich aufs Rad steige. Strategie bisher: Immer und ausschließlich eigener Schlauch, möglichst volle Tanks und halbjährliche Reinigung außerdem im Süden oder wenn es fraglich wird ein wenig Silberionen ins Wasser.
    Gruß
    Det

    A8300RSLGX auf EC75E21 (EZ 5/2019)


  18. #43
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von UlliRita Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias, ja, auf ein Wiedersehen freuen wir uns auch schon, allerdings wird das dieses Jahr wohl nicht mehr klappen.

    Wenn ich das alles hier lese, dann wundere ich mich schon, dass wir inzwischen mehr als 750 Übernachtungen im Reisemobil überlebt haben.......
    Aber vielleicht liegt das ja auch daran, dass ich mir um sowas keinen Kopf mache (weder im Reisemobil noch zu Hause) und die Zeit (und unser Geld) lieber schöneren Dingen widme.

    Bis bald mal (so wir unser unbeschwertes Leben weiterhin Überlebenden).

    Hallo Ulli,
    Ja, du hast recht, Renter haben keine Zeit sich mit Dingen des Alltags zu beschäftigen :-) .... duck und weg....

    Ich folgere aus deiner Aussage, dass du auch das Wasser aus dem Tank trinkst. Bei euch wundert mich das nicht, Ihr habt Ja das Haus nur als Alibi. Und damit macht Ihr wieder alles richtig!
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  19. #44
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von Trophypit Beitrag anzeigen
    Guten Morgen, ich frag mich immer, ob auch zuhause der gleiche Aufwand bezüglich des Trinkwassers getrieben wird? Natürlich ist das was anderes, aber mal einen Hahn aufmachen, der nicht so oft benutzt wird. Wird dieser dann auch sorgfältig mit Zitronensäure gespült? Oder die Duschköpfe jeden Tag / jede Woche mit mehr als 60 Grad gespült.

    Servus und nichts für ungut ....

    Peter
    Moin Peter,

    grundlegend hast du recht. Daher hinterfrage ich auch meine Einstellung - die bereits stark von meiner bisherigen abweicht.

    Im sonstigen Leben trinke ich auch direkt aus dem Hahn. Allerdings ist der alle Stunde in Betrieb und ich habe nicht so viele Enden, die zur Entwässerung dienen, die totes Wasser haben, bis entleert wird. Und nein, ich habe noch nie meinen Wassertank desinfiziert. Leider habe ich Silberionen benutzt - aber bisher hatte ich auch noch kein Trinkwasser im Einsatz.

    Wenn die Heizung zwischendurch mal auf die Höchste Stufe geschaltet wird, werden wir mit Legionellen im Womo wohl nie Probleme bekommen.

    Ich glaube, dass auch mich die Industrie verunsichert hat und möchte nun freier mein Wasser nutzen.

    Wenn ich den Versuch überlebe, dann berichte ich :-)))
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  20. #45
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von Eugen Steinberg Beitrag anzeigen
    Moin Peter,Recht hast Du! :-)
    Wir machen uns da auch keinen großen Kopf drum, haben aber -für den Fall, dass wir der Wasserqualität nicht trauen- die Filterkiste im Auto.
    Allerdings sind die Filter alle noch unbenutzt.
    Ursprünglich hatten wir Bedenken bezügl. des Wassers in Portugal, da es dazu diverse "Berichte" im Netz gibt.
    Inzwischen wissen wir aber, dass das portugisische Trinkwasser zu den besten in Europa gehört, da dort in den letzten Jahren sehr viel investiert wurde. Hier kann man Angaben finden, wie die Qualität in verschiedenen Ländern ist:
    https://www.globehunters.ca/blog/safe-tap-water.htm

    In diesem Sinne... entspannt bleiben.
    Hallo Eugen, auch dir Danke für die Info. Ich glaube bei mir geht es in die richtige Richtung.
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  21. #46
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von Lancelot Beitrag anzeigen
    ..

    zwecks Abwehr der fremden Keime, Bazillen und Bakterien

    Lieber Wolfgang, Danke - ich werde das berücksichtigen :-)
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  22. #47
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Admin (Matthias)
    Registriert seit
    16.02.11
    Ort
    Dornburg
    Beiträge
    2.078
    Zitat Zitat von det203 Beitrag anzeigen
    Das erinnert mich an die Empfehlung, die uns ein kleiner Reiseveranstalter auf unseren Asienreisen Ende der 80er/Anfang der 90er gegeben haben. Wir haben das natürlich streng befolgt und jeden Abend einen Flachmann Whisky geleert.

    Das Thema hat mich aber heute auch sensibilisiert und mich dazu bewogen mal wieder einen neuen (lebensmittelechten) Schlauch zu bestellen. Der Wasserfilter reist schon mit, aber benutzt habe ich bisher noch nicht oft. Sollte man vielleicht auch mal ändern, aber ich bin da auch eher bei Ulli mit meinen Gedanken. Wir nutzen das Wasser immer für alles und ich scheue mich auch nicht meinen Bidon damit zu füllen, bevor ich aufs Rad steige. Strategie bisher: Immer und ausschließlich eigener Schlauch, möglichst volle Tanks und halbjährliche Reinigung außerdem im Süden oder wenn es fraglich wird ein wenig Silberionen ins Wasser.
    Lieber Det, jetzt verstehe ich auch, warum du ohne Beleuchtung leuchtest :-)
    Liebe Grüße, Matthias


    Rückgrat bestimmt die Haltung.
    (Raymond Walden)
    Plattnase 2.0:
    A 9400 BMLX auf EC 100E220 10.0 To. BJ 2017

  23. #48
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von UlliRita
    Registriert seit
    14.04.14
    Ort
    Heede / Ems
    Beiträge
    661
    Zitat Zitat von Admin (Matthias) Beitrag anzeigen
    Hallo Ulli,
    Ja, du hast recht, Renter haben keine Zeit sich mit Dingen des Alltags zu beschäftigen :-) .... duck und weg....

    Ich folgere aus deiner Aussage, dass du auch das Wasser aus dem Tank trinkst. Bei euch wundert mich das nicht, Ihr habt Ja das Haus nur als Alibi. Und damit macht Ihr wieder alles richtig!
    Hallo Matthias,
    es ist richtig, dass ich mich nicht davor scheue das Wasser aus dem Tank zu trinken. Aber seien wir Mal ehrlich, es gibt Flüssigkeiten die besser schmecken und die ich lieber trinke. Aber wenn es Mal ein eisgekühltes Getränk sein soll, ich denke da z.B. an Caipirinha, dann muss das Glas mit Crasheis (aus Tankwasser) gut gefüllt sein. Aber - vielleicht wirkt da ja auch der von Wolfgang erwähnte große Schluck, der zusätzlich zum Eis ins Glas kommt.
    Ich werde mein Verhalten jedenfalls nicht ändern und denen, die auf der einen Seite Ängste schüren und auf der anderen Seite das ideale (teure) Allheilmittel anbieten, folgen. Natürlich erzählen die Schauermärchen und zählen alle schrecklichen Einzelfälle auf - sonst würden die ja nichts verkaufen und anderweitig ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Aber ganz offensichtlich funktioniert deren Geschäftsmodell ja recht gut
    Viele Grüße aus dem Emsland
    Rita & Ulli
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    A 7800 BMRSL auf IVECO Daily V 65C17

  24. #49
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Standard-Status
    Registriert seit
    06.05.17
    Ort
    Waldbrunn
    Beiträge
    464
    Hallo Ulli
    ich wollte keine Angst schüren. Ich wollte nur im Forum diskutieren über Wasserqualität und wie man sie erhöhen kann. Matthias hatte nur eine Frage gestellt. Da Wasser mein Steckenpferd ist wollte ich ihm nur antworten. Wenn du das anders siehst. Schade

    Gruss Thomas
    PhoeniX A 8800 BGS Eurocargo 100-220

  25. #50
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status
    Registriert seit
    05.09.13
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    344
    meinen "Frischwassertank" betrachte ich wie eine Regentonne....ich dusche damit und spüle die Toilette.
    Die 3l-Trinkwasser die ich pro Tag für Zähne putzen oder Kaffee kochen brauche, kaufe ich in Flaschen oder fülle sie an sicheren Quellen in Flaschen ab.

    Auch wenn ich meine Anlage 2x/Jahr mit Danklorix desinfiziere, reicht es mir nicht aus, das ganze Jahr aus der Anlage zu trinken.
    Gruß
    Thomas

    Liner auf MAN TGL 8.240

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •