Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 69

Thema: Welche Mängel hatte euer Phoenix bei Auslieferung und wie wurden sie abgestellt.

  1. #1
    Forum-User Nichtganzsoseltenschreiber
    Registriert seit
    17.10.18
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    16

    Welche Mängel hatte euer Phoenix bei Auslieferung und wie wurden sie abgestellt.

    Angeregt durch einen anderen Faden stelle ich hier die Frage:

    Welche Mängel hatte euer Phoenix bei Auslieferung und wie wurden sie abgestellt?

    Nichts und niemand ist perfekt, aber der Anspruch auf hohe Qualität einer Wäre, steigt allgemein mit ihrem Preis. Wer also Premiumpreise verlangt, sollte dafür auch ebensolche Qualität liefern.

    Ein Phoenix wird mit viel Handarbeit und oft individualisiert gefertigt.
    Damit die Qualitätsanforderung des Kunden erfüllt werden kann, kommt daher der Qualitätssicherung eine hohe Bedeutung zu.
    Gibt es dennoch Mängel die übersehen wurden, würde ich eine schnelle unkomplizierte Beseitigung erwarten.
    Wie ist denn die Realität?
    Mich würden eure Erfahrungen mit Fachhändler und Hersteller hierzu sehr interessieren.

    Gruß Bernhard (noch ohne eigenen Vogel)

  2. #2
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Silber-Status Avatar von Up7200
    Registriert seit
    12.10.14
    Ort
    Donaueschingen
    Beiträge
    594
    Hallo Bernhard, hallo zusammen,

    da unser Kauf etwas außergewöhnlich verlief, ist er evtl. besonders interessant.
    Unser Vogel stand als Neufahrzeug aufgrund besonderer Umstände fast ein Jahr ahr bei einem französischen Händler bis er auf dem deutschen Markt angeboten wurde. Wir erfuhren das mit Hilfe eines Suchauftrags in mobile.de wohl als erste und bekamen die Chance zum Kauf, die wir auch nutzten. Da der französische Händler über 700 km entfernt war, klärte ich die alternative Zuständigkeit mit Barbara Schell, die mir grünes Licht gab und neben dem Service Center in Schlüsselfeld den südwestlichsten deutschen Händler nannte. Mit dem Letztgenannten war es bisweilen etwas zäh, auch da er immer wieder jammerte, Garantieleistungen für das Haus Schell seien schwierig abzuwickeln und ein Draufzahlgeschäft. Wieviel da dran ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall gab mir Frau Schell zu verstehen, dass ich immer Unterstützung bekommen würde. Insgesamt also etwas holprig, aber nicht wirklich schlecht. Mit dem Service Center habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Unser Fahrzeug hatte nach Auslieferung nur drei kleine Mängel und später gab es mehrfach Probleme mit einem Display, die hier abgehandelt wurden. Das haben wir inzwischen ziemlich im Griff.

    Unter'm Strich sind wir wirklich zufrieden und wissen auch, das so ein Fahrzeug ein komplexes Haus auf Rädern ist.
    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter

    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  3. #3
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von JuergenM
    Registriert seit
    15.04.15
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.042
    Bernhard,
    Mit etwas Abstand und nunmehr nach 2 ½ Jahren intensiver WoMo-Nutzung, muss ich fairerweise feststellen, dass die anfänglichen Probleme und „Mängel“ am Ende doch sehr überschaubar waren.

    Grundsätzlich war die Zusammenarbeit mit meinem Händler sehr gut und er war wirklich bemüht die Nachbesserung auszuführen. Leider hat dies oft sehr lange gedauert. Oft habe ich jedoch auch gehört, dass das Zusammenspiel zwischen Händler und Fa. Schell bei der Klärung, Freigabe und Verrechnung der Nachbesserung etwas problematisch und nicht ganz einfach war.

    Toi, toi, toi, waren die Probleme niemals sicherheits-kritisch oder haben dazu geführt, dass wir eine Tour abbrechen mussten.

    Hier eine kleine Liste der „Probleme“
    · Beschädigung des Sitzpolsters Rundsitzgruppe durch scharfkantige Küchenplatte
    · Ilse Tisch: Verkleidungsrohr (Mittelteil) des Ilse-Tischfuß fällt immer runter.
    · Schleifspuren der Hinterreifen am oberen Teil des Radkastens
    · Totalausfall des Inverters nach wenigen Wochen
    · Im Bereich der 3 Revisionsklappen (Frisch-, Grau- und Schwarzwasser) im Fußbodenbereich zunehmendes Wippen bzw. Durchbiegen des Fußbodens
    · Die verklebte Mineralsteinverkleidung im Bad (Waschbeckenbereich) beginnt sich zu lösen
    · Falsche Daten im Iveco Stammsatz zu meiner Fahrgestell-Nr.: Enthält eine Reparatur durch Iveco Prag bei KM-Stand 57.628 mit Datum 06.02.2017
    · Probleme mit dem verbauten Radio im Aufbau sowie „Verkabelungs-Fehler“ Navi <> Lautsprecher vorne
    · Ungeklärt ist jedoch nach wie vor der hohe Ruhestromverbrauch von 8-10 Ah/Tag

    Wir sind – über alles gesehen – rundum zufrieden mit dem Fahrzeug und jammern auf sehr hohem Niveau.

    Gruß Jürgen

    P.S. Bernard, eine freundliche Warnung: Durch das Forum und die Diskussionen/Meinungsaustausch mit den vielen, (oft) sehr netten PhoeniX Fahrern generiert sich so machen Wunsch. So haben wir einiges in die Auf- und Nachrüstung des Fahrzeuges gesteckt, was wir vorher nicht auf dem Budget-Plan hatten. Bereut haben wir es jedoch nicht.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden - Mark Twain
    (A 7100 RSL IvecoDaily VI 50C17 hi-matic Modelljahr 2016)

  4. #4
    Forum-User Nichtganzsoseltenschreiber
    Registriert seit
    17.10.18
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von JuergenM Beitrag anzeigen
    So haben wir einiges in die Auf- und Nachrüstung des Fahrzeuges gesteckt, was wir vorher nicht auf dem Budget-Plan hatten. Bereut haben wir es jedoch nicht.
    Danke für die Warnung. Ich fange schon an zu merken, dass das Lesen hier im Forum nicht ganz frei von ggf. teuren Nebenwirkungen ist.

    Ansonsten danke für die bisherigen Rückmeldungen.

  5. #5
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Uwe
    Registriert seit
    14.07.15
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    746
    Ich hatte das Glück, einen 2 Jahre jungen 7500 RSL aus 2013 zu bekommen, der dann schon weitestgehend mängelfrei war und es bis heute auch geblieben ist. Der stabile Möbelbau begeistert mich jedes Mal, wenn ich ein neues Kabel verlegen will. Was ich nicht so prickelnd finde, ist die Wasserinstallation. Die war in meinem Adria, der nur 1/3 gekostet hat, deutlich besser mit fester UniQuick Verrohrung.
    Nur die nachträglichen Installationen wie Radios, TV und Solar waren vom Händler recht lieblos und stellenweise auch falsch installiert worden. Wichtige Spannungs- und Temperatursensoren fehlten alle.
    Das habe ich dann so nach und nach korrigiert.
    Die Vorbesitzer sind begeisterte Radler und haben 4 Fahrräder (Renn- und Citybikes), die leider nicht in die Garage passten. Deshalb bestellten die sich einen neuen RSL mit Raumbad und vergrößerter Garage.
    Ich weiß von denen, dass ihr Neuer auch einige haarstäubende Mängel bei der Auslieferung hatte, die aber der geniale Schreiner des Händlers alle nachträglich behoben hat.
    Als Händler bekäme ich dann allerdings die Krise, wenn ich bei (fast allen?) neuen Fahrzeugen Fehler korrigieren muss, die beim Hersteller verzapft und der (fehlenden?) Qualitätskontrolle nicht aufgefallen sind.
    Hier ist sicher noch Luft nach oben für Schell.
    Trotzdem halte ich den PhoeniX immer noch für ein Fahrzeug, das die Zugehörigkeit zur Oberklasse mehr als verdient hat.

    PS: Was auch ich vermisse, ist ein ordentlicher Stromlaufplan.
    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    (RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile)

    ´Wenn Du nicht mit Wissen überzeugen kannst, verwirre mit Schwachsinn! ´

  6. #6
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von Quincy
    Registriert seit
    15.06.17
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    177
    Hallo Alle,
    bevor ich meine Liste hier reinstelle, würde ich gerne wissen, ob es jemanden gibt, desen Vogel absolut Fehlerfrei ausgeliefert wurde?
    Uwe: Stimmt es, das Schell keine Endkonntrolle macht und diese an die Händler weiterschiebt? Ich hoffte, dass es nur ein Gerücht ist.
    Wenn es dem so ist, verstehe ich die Masse an Mängeln, die wir gekauft haben.
    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen

    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  7. #7
    Forum-User Nichtganzsoseltenschreiber
    Registriert seit
    17.10.18
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von Quincy Beitrag anzeigen
    würde ich gerne wissen, ob es jemanden gibt, desen Vogel absolut Fehlerfrei ausgeliefert wurde?
    Das wäre wirklich interessant, wobei das im Einzelnen sicher auch von der Fehlertoleranz des Einzelnen abhängt.

    Ansonsten sind in meinem beruflichen Umfeld sowas wie Endkontrollen völlig unüblich und auch ungewollt, das sie nur Kosten verursachen, keine Wertschöpfung haben und in sich selbst wieder eine hohe Fehlermöglichkeit haben. Es würde mich daher nicht wundern, wenn Fa. Schell auf Endkontrollen verzichtet.
    Qualität muss produziert und nicht kontrolliert werden. Schlaue Worte .... ich weiss .

    Sowas wie eine abschliessende Funktionsprüfung des fertigen Fahrzeuges, sollte es natürlich geben. Ebenso wie eine Prüfung, ob all das vorhanden ist, was auch bestellt wurde.
    Aber genau darum soll es in diesem Faden gehen.
    Geändert von Heimdahl (04.11.18 um 19:03 Uhr)
    Viele Grüße
    Bernhard

    noch ohne eigenen PhoeniX aber mit KaWa

  8. #8
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von Quincy
    Registriert seit
    15.06.17
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    177
    Mir ist nur unverständlich, wie man so ein Fahrzeug, teilweise in einem, für den Straßenverkehr nicht tauglichen Zustand ausliefern kann, ob mit oder ohne Endkontrolle.
    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen

    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  9. #9
    Forum-User Schonöfterschreiber
    Registriert seit
    14.01.18
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    21
    Wir haben unseren Phoenix im Januar übernommen. Nach knapp 20 Jahren Erfahrung mit Freizeitmobilen waren wir einerseits besonders kritisch andererseits aber darüber im Klaren, dass am Besten alle Extras ab Werk installiert werden und nicht nachträglich am Besten noch von Verschiedenen Leuten eingenaut werden sollten. Aus unserer Erfahrung der Vergangenheit hätten wir auch den Begriff nachträglich eingenaut, mit nachträglich gebastelt ersetzen können. Das hat zwar möglicherweise etwas mehr gekostet, das Ergebnis spricht aber für sich. Trotz der besonders kritischen Einstellung haben wir ein „mängelfreies“ Fahrzeug übernommen und fahren es im 11. Monat weitestgehend mängelfrei. Die Anführungszeichen rühren daher, dass irgendwo zwischen Händler, Schell und MAN das bestellte Raucherpacket für das Fahrerhaus (sonst keine 12 oder 24 Volt Steckdose vorhanden) untergegangen ist. Das hat aber MAN nachgerüstet. Der Verschluss der Schürze vorne rechts hat sich bei starkem Wind gelöst. Das hat das Servicecenter mit einem Dritten mittleren Verschluss sauber und dauerhaft gelöst. Es geht also doch und ich würde mir keine Angst vor der Phoenix Qualität machen lassen.
    MAN 8400 QRSLX 7.490KG Euro 6 aus 01/2018

  10. #10
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Silber-Status Avatar von Up7200
    Registriert seit
    12.10.14
    Ort
    Donaueschingen
    Beiträge
    594
    Dann füge ich unsere drei Mängel mal hier noch hinzu, wobei es leider nur zwei sind, da mir einer nicht mehr einfällt. Es kann aber nichts wildes gewesen sein, sonst wüsste ich es.
    Zum einen funktionierte die Steckdose der Anhängerkupplung nicht. Schuld daran war ein Kabel, das unter dem Fahrzeug in einer Verteilerdose rausgerutscht war. Mein Iveco-Händler fand und behob das in einer Viertelstunde.
    Dann lief das Wasser in der Dusche nur sehr slangsam ab. Als wir ein Virteljahr nach Kauf ohnehin ein paar Dinge im Service-Center nachrüsten ließen, wurde ein neuer Syphon eingebaut und alles war okay.
    Im Laufe des ersten Jahres ergeben sich noch ein paar Kleinigkeiten, die ich bei einem solch komplexen Produkt als normal einstufe, die ich teils einfach selbst beheben konnte oder die beim nächsten Besuch im SC oder beim Händler erledigt wurden.
    Also nochmals - summa summarum ist die Qualität des PhoeniX i.O.
    Viele Grüße aus dem Schwarzwald
    Peter

    A 8100 GX - EuroCargo 80E22 (Euro5)
    EZ 01/2015, Länge 7,9m, 7,49 to

  11. #11
    Forum-User Nichtganzsoseltenschreiber
    Registriert seit
    17.10.18
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    16
    Danke @Traeumer65
    sehr schön von einer so positiven Erfahrung zu lesen.
    Auch deine Sichtweise zu Einbauten bei Fa. Schell vs. Händler finde ich interessant und überlegenswert.

    Edith sagt:
    Das gilt natürlich auch für Peter
    Viele Grüße
    Bernhard

    noch ohne eigenen PhoeniX aber mit KaWa

  12. #12
    Forum-User Häufigerschreiber Avatar von Axel1960
    Registriert seit
    30.01.16
    Ort
    Steinhagen
    Beiträge
    48
    Hallo,

    bei unserem neu gekauften Phönix Baujahr 2000 hatten wir nach der Auslieferung absolut keine Mängel.

    Mit unserem ebenfalls neu gekauften Wochner Baujahr 2015 hatte ich mir eine Dauerbaustelle zugelegt, nach drei Jahren war ich es so Leid mit dem Fahrzeug das ich es verkauft habe.

    Was ich als Mängel bezeichne sich keine Kleinigkeiten, zum Beispiel undichte Garagentüren beide Seiten, undichte Dusche, undichter Frischwassertank, undichte Schlauchverbindung zur Wasserpumpe, Aussenwasseranschluss undicht, Aussengasanschluss defekt, Küchenarbeitsplatte total schief geschnitten, Möbelbau ebenfalls total daneben, Hubstützenhaltepunkte zu schwach ausgelegt daher total verbogen, rund um den Tisch löste sich die Holzlasur, Sitzpolster nach einem Jahr platt gesessen, Polsterstoffen gingen an den Nähten auf, der Stoff selbst hatte an vielen Stellen Fehler mit Knubbel, Fensterrollos schief aufgerollt so das es sich einseitig aufgeribbelt hatte, Bodenklappen im Innenraum krum schief das Sie beim drüberlaufen geklappert haben, bei allen Griffen der Aussenklappe aus Alu löste sich der silberne Lack, das Trennrollo vom Fahrerhaus zum Wohnraum verkratze beim einrollen immer mehr und rappelte während der Fahrt nervtötend, Totalausfall der Satanlage, Luftfederung geplatzt, usw..

    Ich könnte jetzt den Abend füllen mit weitern Mängel, doch mein Blutdruck steigt jetzt schon.

    Aber mit welchem Wohnmobileigner ich in den drei Jahren auch sprach, alle hatten nach der Auslieferung mit Mängel zu kämpfen, mal mehr mal weniger.

    Ich gehe erst mal von einem nicht mägelfreien Fahrzeug aus, zum Glück fahre ich dann aber keine 660 Kilometer zur Nachbesserung.

    Das beruhigt, aber eine solche Bastelbude wie der Wochner Mujaro war erwarte ich von Phönix nicht.
    Gruss Axel

    Die Freude über gute Qualität währt länger als die Freude über einen niedrigen Preis.

  13. #13
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Gold-Status
    Registriert seit
    06.05.17
    Ort
    Waldbrunn
    Beiträge
    382
    Ich habe bis heute gar keine Mängel.

    gruss Thomas

    ps. Total zufrieden und glücklich
    PhoeniX A 8800 BGS Eurocargo 100-220

  14. #14
    Forum-User Nichtganzsoseltenschreiber
    Registriert seit
    17.10.18
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von OnkelTom Beitrag anzeigen
    Ich habe bis heute gar keine Mängel.
    Sehr schön, dass durch diesen Faden, auch solch positive Rückmeldungen kommen und direkt mit weniger guten verglichen werden können. Schreibt nur weiter eure gemachten Erfahrungen.

    Das bei mir entstandene Bild vom neuen PhoeniX, den man nach dem ersten Betreten nur mit einer laaangen Mängelliste wieder verlässt, hat sich bei mir auf jeden Fall bereits gewandelt.
    Viele Grüße
    Bernhard

    noch ohne eigenen PhoeniX aber mit KaWa

  15. #15
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    04.06.15
    Ort
    Hof
    Beiträge
    345
    Unser RSL 7100 wurde Im Januar 2016 von uns übernommen und bekam am 01.03.16 seine EZ. Seitdem hat der Phoenix uns über 420 Tage sehr gut beherbergt. Ein paar Kleinigkeiten gab es in der Garantiezeit, aber keine die einen Ausfall zur Folge hatten. Alle Mängel wurde bestens im SC Schlüsselfeld abgearbeitet, bis auf den sich lösenden Dekoraufkleber am Alkoven.
    Als größte Frechheit empfanden wir die Matratzen und Lattenroste der Betten. Discounterware hat eine höhere Qualität. Das hab ich allerdings auf eigene Rechnung zur vollen Zufriedenheit ändern lassen. Auch waren die Schaumstoffe der Hecksitzgruppe minderwertig. Diese wurde aber anstandslos gegen bessere Schäume gewechselt.
    Also toi toi toi, wir hoffen das es so bleibt.
    Gruß Uwe

  16. #16
    Forum-User Schreibtwohlzuallemwas Avatar von olaf
    Registriert seit
    07.12.15
    Ort
    Ottibotti
    Beiträge
    118
    Moin, da es ja auch wichtig ist positives zu vermelden: Bei unserem Midi 7100 nur zwei Mängel. 1x von Mercedes am Sprinter behoben (irgend so eine Achsmanschette machte geräusche) und 1x von regionales Service Center behoben war eine etwas wellige Beschichtung einer Duschwand (da war wohl zu wenig kleber verwendet worden). Bisher nach nun fast 3 Jahren mit 55.000 km sind wir immer noch sehr happy mit unserem Traummobil. VG Olaf
    Glück Auf !
    laf
    Am liebsten unterwegs im Midi RSL 7100 Sprinter 516cdi

  17. #17
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von det203
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Sommerhausen
    Beiträge
    1.202
    Mal abgesehen von zwei hartnäckigen Kleberresten auf der Alkoventreppe und in der Dusche waren es bei uns eigentlich auch nur die berühmten Peanuts über die wir uns, angesichts der Komplexität eines Reisemobils, kein Hirn gemacht haben.
    Da haben wir bei anderen Herstellern ganz andere Dinge erlebt!
    Gruß aus dem

    Det
    A7500 RSL IVECO Daily VI 65C21 EZ Juni 2016 *for sale März/April 2019*
    comming soon (naja April 2019) möwadö A8300RSLGX auf EC75E21


  18. #18
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Uwe
    Registriert seit
    14.07.15
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    746
    Sinnvoller Thread. Man hört ja sonst immer nur die, die was zu meckern haben ...
    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    (RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile)

    ´Wenn Du nicht mit Wissen überzeugen kannst, verwirre mit Schwachsinn! ´

  19. #19
    Clubmitglied Tastatur-Quäler -> Deluxe Avatar von Hp2sport
    Registriert seit
    20.04.16
    Ort
    Pfaffenhofen
    Beiträge
    406
    Hallo zusammen
    Dann ich mal, liest sich viel, aber das meiste sind nur Peanuts die anstandslos von Fa. Glück beseitigt wurden:
    • Türe Fahrerkabine zum Aufbau macht während dem fahren extrem nervige Geräusche, Flauschdichtung löst sich
    • Glastüre Dusche schließt sehr schlecht
    • Kühlschrankinnenbeleuchtung hängt
    • Tisch Innenteil tiefer als außen, Silikon löst sich


    Ansonsten ein Top-Fahrzeug, das ich sofort wieder kaufen würde.
    Schönen Gruß,
    Hans

    Phoenix 7500 RSL auf Iveco Daily MaXi-Alkoven 65C21

  20. #20
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von det203
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Sommerhausen
    Beiträge
    1.202
    Ergänze dann mal:

    Glastüre Dusche schließt schlecht und macht am meisten Geräusche im Möbelwagen
    Gruß aus dem

    Det
    A7500 RSL IVECO Daily VI 65C21 EZ Juni 2016 *for sale März/April 2019*
    comming soon (naja April 2019) möwadö A8300RSLGX auf EC75E21


  21. #21
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Silber-Status Avatar von Quincy
    Registriert seit
    15.06.17
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    177
    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Sinnvoller Thread. Man hört ja sonst immer nur die, die was zu meckern haben ...
    Hallo Uwe, auch wenn ich "noch " zu den Meckerern gehöre, was ich nicht freiwillig bin, hier unsere "Peanuts".


    1. Falsche Maße eines Ausschnittes im Schrank für den Backofen.
    2. Bedienung des Radios über das Lenkrad nicht möglich ( bis Heute ).
    3. Alarmsensor Klappe neben der Aufbautür defekt.
    4. Fahrer- und Beifahrerfenster kann man nicht richtig verschließen, so dass von Außen jeder das Fenster, ohne Gewalt, aufschieben konnte. Wurde erst nach 7 ( sieben ) Monaten nach massivem Druck und Anwaltsandrohung geändert.
    5. Das Fahrerfenster von Anfang an undicht.
    6. Das große Seitzfenster in der Sitzgruppe undicht. Bei der Korrektur in SC musste man feststellen, dass im oberen Teil des Rahmens die Dichtmasse und Schrauben fehlten.
    7. Rechter Scheibenwischer war falsch montiert, so dass er über die Windschutzscheibendichtung rieb.
    8. Nach ca. 2 Monaten und 3000 km verloren wir auf der Autobahn in Spanien den rechten Scheinwerfer und zwar komplett mit Gehäuse. Nach sofortiger Kontrolle des linken Scheinwerfers musste ich feststellen, dass auch dieser nur noch an einer kleinen Madenschraube hing. SC ( Herr Kraus ): „Das habe ich noch nie gesehen…….“. Die Gehäuse waren nicht mit Silikon verklebt ( vergessen ).
    9. Die Dichtleiste der Motorhaube löste sich abermals, trotz Reparatur im SC.
    10. Die Dämmung der Motorklappe hat sich nach 3 Wochen abgelöst.
    11. Die Ausziehbare Stoßstange hat nicht die Maße und Tragfähigkeit, die vereinbart wurde. ( 75cm Raum für den Rollerund 250 Kg Tragfähigkeit )
    12. Das originale MAN Radio/Navi wurde ( ohne Order ) getauscht gegen ein Pioneer, ohne das MAN-Radio aus dem Bussystem raus zu programmieren. Daraus resultierte eine Unmöglichkeit für die MAN Werkstatt, sich in das System einzuloggen und etwas neu zu programmieren.
    13. Schließmechanismus eines Schlosses in der Garagenklappe ist gebrochen.
    14. Scheibenwaschanlagenbehälter an der Schweißnaht gerissen.
    15. Fäkalientankrohr im Doppelboden undicht ( Sauerei ).
    16. Fliegengitter Aufbautür hat sich nach 6 Monaten in Einzelteile zerlegt.
    17. Die Schränke, insbesondere, die Oberschränke im Fahrerhaus knarzen und quietschen beim Fahren.
    18. Das große Heki 1 über der Sitzgruppe rappelt und es zieht beim Fahren ( auch nach Verbesserrungen im SC ). Jetzt nicht mehr, da gegen KCT von mir getauscht.
    19. Nach langem Kampf bekamen wir vom Händler, nicht von Schell, ein Luftleitblech für den MAN Motor, da wir ohne den keinen Campingplatz mit staubigen / nicht asphaltierten Wegen befahren konnten. Für alle Mitmenschen auf dem Campingplatz eine nicht hinnehmbare Zumutung.
    20. Auch die Kleinigkeiten, wie Handtuchhalter lösen sich, da mit Mikrospaxschrauben befestigt. Oder die „Kriegsbemalung“ sprich schwarze und silberne Folie, sich ablöst. Oder, dass man die Kleiderstangen 5 ( fünf ) cm über den Regalböden montiert ( für mich sieht es nach Gehässigkeit aus)
    21. Und zuletzt: Die Verarbeitung der Schränke, egal welche Rückwände oder Böden ich aufmache, finde ich Sägespäne, lose Schrauben, Klebebandreste, Stücke von Kabelisolation, abgezwackte Kabelbinder und, und, und. Eigentlich warte ich auf den ersten Zigarettenstummel.
    22. Drei der Seitenschürzen haben sich bei Seitenwind geöffnet. Wurde im SC behoben.
    23. Die Beschrifftung der Sicherungen im Aufbau stimmt nicht, bzw. nicht Vollständig.


    Und wir sind immer noch davon überzeugt, dass wir ein ganz tolles Wohnmobil haben!
    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen

    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  22. #22
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Weltenbummler
    Registriert seit
    07.11.14
    Ort
    Ehrenkirchen
    Beiträge
    194
    Hallo Uwe,
    so muss das sein: Premium Preis Reisemobil kaufen, neue Matratzen, Polster, Lattenrost und zum Teil neue Eingangstüren auf eigene Kosten ersetzen und trotzdem zufrieden sein.
    Jetzt kann ich immer mehr verstehen, weshalb die Hersteller nichts ändern.....sonst würden sie vielleicht unzufriedene Kunden bekommen.
    Gruß aus der Reha Harald

  23. #23
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    30.08.18
    Ort
    Brouwershaven
    Beiträge
    2
    Hallo zusammen,
    wir haben unseren 7100RSL im September abgeholt, sind nunmehr seid3 Wochen auf dem Weg nach Marokko und haben/hatten bislang folgende Mängel.
    1. Nach 150 km Fahrt löste sich die Befestigung des kabelstranges der AHK und schliff auf der Straße. Mehrere Kabel durch, zunächst beim Händler repariert, muß noch getauscht werden.
    2. Magnetventil zur Zerhackertoilette spritzte Wasser aus der Verbindung zum Schlauch. War nicht mit teflonband abgedichtet. Fahrzeug stand im vorderen Bereich unter Wasser. Selbst repariert, Ersatz wurde nachgeschickt.
    3. das chassis des Iveco hatte schon ordentlich Rost angesetzt, wurde von Iveco noch zuhause behoben.
    4. Abdeckung spüle, Esstisch und Bespannung Baldachin weisen Schäden auf und werden noch erneuert.
    5. die vordere Klappe an der Beifahrerseite hielt letzten Freitag nur noch durch eine Schraube, habe daraufhin mal alle erreichbaren überall angezogen und es waren etliche bedenklich locker. Auch die Verlegung der Rohre der Alde im Alkoven ist schlecht gemacht und sie scheuern unter dem Lattenrost, muß noch verbessert werden.
    6.letzte Woche, in der duschtasse war blaue Flüssigkeit, zuerst dachte ich an Duschgel. Allerdings war es von dem ausdruckbehälter der Alde. Der Deckel war nicht richtig verschraubt. Nach Rücksprache mit Alde habe ich destilliertes Wasser nachgefüllt und hoffe das es nun gut geht.
    7. bei starkem Regen steht in der Garage an der Beifahrerseite beim Abfluß Wasser. Ein dort deponierter Lappen ist so feucht das man ihn auswringen kann. Muss ich beobachten, kann noch nicht sagen woran es liegt.
    nur das wir uns richtig verstehen, das Fahrzeug ist immer noch mein Traummobil. Raumgefühl, Komfort und generelle Verarbeitung sind Oberklasse. Ich hoffe das es sich einpendelt, da wir noch eine ganze Weile unterwegs sind, allerdings sind Fehler wie das herunterfallen des Kabelstranges, die nicht vorhandene Abdichtung des Ventils klare schlampereien die nicht passieren dürfen.
    Also im großen und ganzen zufrieden, mit Abzügen in der B Note...
    Beste Grüße Kurt

  24. #24
    Clubmitglied Schonöfterschreiber Avatar von alf
    Registriert seit
    08.02.17
    Ort
    Grefrath
    Beiträge
    36
    Hallo,

    wir fahren unseren Liner 7700 RSl jetzt gut 1,5 Jahre. Das Fahrzeug haben wir auf der Messe in Essen gesehen und ein paar Tage später auch gekauft … es hat also einige Tage auf der Messe gestanden.

    Größere Mängel hatten wir bisher nicht!
    Einige Kleinigkeiten sind im Servicecenter schnell und zu unser vollsten Zufriedenheit erledigt worden und zwar waren das:

    - am Scheibenwischergestänge hatte sich eine Mutter gelöst und war verloren gegangen
    - im Bad sind am Waschbecken die Silikonfugen erneuert worden.

    Kein Mangel aber ärgerlich und hier auch schon einige mal erwähnt … die Matratzen sind in der Auslieferungsqualität schon ein Ding für sich … um nicht zu sagen viel schlechter geht es nicht mehr. Wir haben auch bereits neue geholt und schlafen jetzt sehr gut.

    Der PhoeniX ist unser drittes Wohnmobil.
    Beim ersten Wohnmobil (neu gekauft) hatten wir 74, zum Teil erhebliche Mängel (einschl. eine fast glühenden Batterie) und nasse Wände. Das Zweite war bis auf wenige Dinge frei Mängeln. Beide kamen aber bei Weiten nicht an die, aus meiner Sicht, sehr gute Verarbeitung des PhoeniX heran.

    Wir sind bisher sehr zufrieden und ich hoffe es bleibt so.
    Gruß vom Niederrhein

    Alfred
    __________________________________________________ ______________________
    PhoeniX Midi-Liner 7700 RSL, Iveco Daily 50 C 21, 205 PS, hi-matic, 5800 kg, Bj.: 2017

  25. #25
    Forum-User Vielöfterschreiber -> Silber-Status Avatar von GoldieLover
    Registriert seit
    03.02.15
    Ort
    Müllheim
    Beiträge
    95
    Hallo zusammen,

    wir haben unseren Midi 7400 RSL Anfang 2016 übernommen und haben diverse Mängel teilweise beim Händler, teilweise auch im SC beheben lassen:

    - Toiletten Schrauben haben sich gelöst
    - am Alkovenaufstieg ist eines der hölzernen Seitenbretter abgeflogen
    - der Solarregler ist den Heldentot gestorben (war vom Händler eingebaut worden)
    - Die Hülse am Tisch löste sich ständig
    - der Kompressorkühlschrank führt bisweilen ein merkwürdiges Eigenleben (hier im Forum schon mehrfach thematisiert)
    - Der hinterste Heizkörper in der Hecksitzgruppe war falsch montiert und dadurch praktisch wirkungslos
    - das Navi war falsch verdrahtet (Einbau durch den Händler)
    - Die Alkovenverkleidung hat an einigen Stellen Falten geworfen

    Das sind alles keine dramatischen Dinge, was mich allerdings schon geärgert hat, sind die Themen wie die Verschraubung der Toilette, wo von vornherein völlig klar ist, dass sich diese kurzen Schrauben in dem Wabenboden wieder lösen werden.
    Wir hatten davor einen Adria, der insgesamt eine deutlich bessere Verarbeitungsqualität hatte (kostet ja auch nur ein Drittel)

    Das Fahrzeug ist grundsätzlich ganz ok, aber ein wenig enttäuscht sind wir insgesamt schon

    Viele Grüße
    Uwe
    Unterwegs mit Goldie- Hündin in unserem Midi 7400 RSL auf Iveco- Basis

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •