Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 46

Thema: Trocken-Trenn-Toiletten im Vogel - Altes Thema neu belebt...

  1. #1
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    235

    Trocken-Trenn-Toiletten im Vogel - Altes Thema neu belebt...

    Hallo allerseits,
    um das Thema mal von den Grundriss-Diskussionen weg zu nehmen hab ich mel ein neues (altes) Thema aufgemacht und hoffe auf rege Beteiligung und Erfahrungsberichte derer, die schon so etwas haben.

    Warum?

    Darum:
    Auch wir befinden uns derzeit in der Überlegung bezügl. TTT
    Dazu haben wir inzwischen einiges in Blogs gelesen, in Foren auch, und haben auch mit Leuten gesprochen, die diese Toilettenart im Auto haben.
    Durchweg alle sehr zufrieden.
    Den Urin leiten einige auch direkt ins Grauwasserab, andere sammeln ihn in mehr oder weniger großen Kanistern.
    Urin allein in einem Kanister riecht nicht sehr, dda er üblicherweise steril ist.
    Außerdem bildet sich auch kein Urinstein, solange kein Wasser dazu kommt. Erst dann kommt es zu einer chem. Reaktion, und dann bildet sich Geruch und ein Nährboden für Bakterien usw.
    Kann man bei Wikipedia nachleden ;-)
    Wir sind uns allerdings noch nicht im Klaren, wie wir das auf dem vorhandenen Platz verwirklichen können, oder was wir ansonsten noch ändern müssen.
    Darüber werden wir noch brüten müssen, und solange muss es halt die C200 tun.
    Herzliche Grüße aus Hagen

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage mit LiFeYPo4-Batterie

  2. #2
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Lancelot
    Registriert seit
    27.06.14
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.367
    Hi Eugen,

    wir haben dazu schon gebrütet ..

    In unserer Naßzelle paßt die Natures Head von TomTur rein : https://www.tomtur.de/
    Die benötigte Grundfläche ist nicht größer, als die der alten C200. Ich kann die sogar so hinstellen, daß meine Kniefreiheit verbessert wird.

    "Unterflur", also dort, wo die Kassette sitzt, bleibt Platz für anderes. Da hab ich mich noch nicht entschieden, ob da ein Lagerraum wird oder ein zusätzliches Gefäß zur Zwischenlagerung von anfallendem Urin.

    Jedenfalls reichen wir mit der 8 l Urinflasche ca. 2,5 Tage - dann muß die geleert oder umgefüllt werden.

    Da "leeren" deutlich problemloser und weniger unangenehm vonstatten geht als bei der Thetford-Box, wird im Regelfall wohl gleich entleert (auf einer Toi oder V&E oder einem Gulli/Bodeneinlaß). Notfalls - wenn so eine Einrichtung nicht/schlecht zu erreichen ist, werde ich einfach in ein anderes Behältnis umfüllen : evtl ist dazu eine bereits vorhandene Thetford-Reservebox geeignet oder aber simpel eine zweite/dritte Urinflasche - und diese dann leeren, wenn sinnvoll !

    Ich seh 3 große Vorteile :

    - zum einen entfällt der Zwang alle 1,5 Tage die Box zu leeren : dafür leert man alle 2,5 Tage die Urinflasche
    - zum anderen sind Leerungsintervalle von 30 und mehr Nutzungstagen für das Kompostbehältnis realistisch : also 1-mal pro Reise
    - zum dritten sparen wir erheblich Frischwasser ein, da kein Spülwasser benötigt wird.

    Kann keine Nachteile finden - wenn unsere C 200 raus soll, wird umgerüstet
    Servus,

    Wolfgang


    PhoeniX A 7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C18 aus BJ 2008



  3. #3
    Forum-User Häufigerschreiber
    Registriert seit
    22.12.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    43
    Hallo Eugen, hallo Wolfgang,

    ich stimme Wolfgang's Ausführungen zu 100 % zu, der Platzbedarf ist nicht größer als bei der C200.

    Dass man die TTT frei positionieren kann ist IMHO ein Vorteil, so dass man - wie Wolfgang schreibt - im Zweifelsfach mehr Platz hat.

    Zudem ist die Toilette schön hoch, man sitzt sehr bequem und die Toilette ist sehr stabil, da wackelt nichts - klingt vielleicht ein wenig befremdlich, empfanden wir aber als angenehm - also insgesamt viel wertiger und stabiler als die C200.

    Hinsichtlich der Urinentsorgung: Einmal am Tag verläßt man in der Regel immer die Kabine, dann ist der Behälter auch schnell entsorgt, man nutzt einfach den nächsten Gulli, oder die Natur, dass dauert max. 30 Sek..

    Eine zusätzliche Sicherheit ist ein 2. Behälter mit Schraubverschluss (den kann man dazu bestellen), der bei uns sogar sehr gut in das Fach hinter der Toilette passt, so dass man immer nochmal 8 L Puffer hat - haben wir in 3 Jahren aber noch nie benötigt, ist noch fabrikneu.

    Schade ist, dass man die Toilette nicht im eigenen Mobil vorab testen kann, damit könnte sich dann jeder Interessierte vorab ein Bild machen kann, insbesondere olfaktorisch ;-).

    Wir haben vorher den Platz ausgemessen und sie einfach bestellt und die Investition riskiert.

    Ein weiterer Vorteil ist: Bei Verkauf des Fahrzeugs könnte man problemlos wieder auf die C200 zurückbauen, ohne dass irgendwelche (sichtbaren) Installationsspuren der TTT zurückbleiben.

    Ein Hinweis vielleicht noch:
    Einen dedizierten Füllstandsanzeiger hat die Toilette nicht, man sieht den Urinstand im oberen Drittel des Behälters durchschimmern - also oldschool, ohne Mechanik oder Elektronik ;-).

    Falls er doch einmal überlaufen sollte, verteilt sich der Urin aber nicht im Mobil, sondern sammelt sich im Auffangbehälter des Urinbehälters - das merkt man dann, weil es ein wenig blubbert und gluckert ;-).

    Viele Grüße
    Ulrich


    6500 B auf Iveco 40 C 13, Bj. 2001

  4. #4
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    235
    Hallo Wolfgang,
    das Problem bei unserem Vogel ist, dass wir das Bad hintereinander haben. Vorn Waschbecken und Toilette, dahinter dann die Dusche.
    Da müssen wir schon sehr genau schauen, ob wir da eine normale TTT hinein bekommen.
    Aber wir brüten eben noch. Ggf. müssen wir was umbauen.
    Über dem Spülknopf der C200 ist bei uns ein kleines Regal und der Kunststoff des Waschbeckens ist da weiter geführt.
    Das könnte man evtl. weg nehmen.
    Herzliche Grüße aus Hagen

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage mit LiFeYPo4-Batterie

  5. #5
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status
    Registriert seit
    05.09.13
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    337
    Moin,

    hat sich schon mal jemand gefragt, warum Phoenix, Morelo oder Concorde dieses System nicht von Werk aus einbaut?
    Wenn ich bei der Gebrauchtwagensuche auf so ein System stossen würde, wäre der Wagen für mich gestorben....egal wie günstig der angeboten würde.

    Wie man heute in 2019 noch Kassettenfahrzeuge kaufen kann ist mir eh unerklärlich, wo es doch schon über 20 Jahre Festtanktoiletten gibt, die so funktionieren, dass es komfortabler gar nicht geht.
    Gruß
    Thomas

    Liner auf MAN TGL 8.240

  6. #6
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    235
    Moin Thomas,
    "so ein System" wird in Schweden seit Jahren in Haushalten, Wochenendhäusern usw. tausendfach genutzt.
    In den Zeiten, wo Wasser immer knapper wird, kann man sich auch darüber mal Gedanken machen, was man an Frischwasser per Knopfdruck in Schmitzwasser verwandelt um die Exkremente einfach nur weg zu spülen.
    In meinem Camper habe ich einen begrenzten Vorrat an Frischwasser, und den möchte ich länger nutzen können, als bisher. Einen Festtank einbauen möchte ich nicht, da dadurch nicht weniger Wasser verbraucht wird.
    Als Alternative käme dann noch in Betracht, das Grauwasser zum Spülen der Toilette zu nutzen, aber auch das ist ohne gravierende Umbauarbeiten nicht machbar.
    Also machen wir uns eben Gedanken über die TTT. Alle, die wir mit der Toilettenart bisher gefragt haben, waren mehr als zufrieden damit.

    Aber ich denke, jeder sollte das so machen, wie er das für richtig hält.
    Leben und leben lassen.
    Und die C200 kann man ja zuhause lagern und bei Bedarf (Verkauf) wieder einbauen.
    Herzliche Grüße aus Hagen

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage mit LiFeYPo4-Batterie

  7. #7
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Lancelot
    Registriert seit
    27.06.14
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.367
    Zitat Zitat von thomasd Beitrag anzeigen
    hat sich schon mal jemand gefragt, warum Phoenix, Morelo oder Concorde dieses System nicht von Werk aus einbaut?
    Vermutlich ... wird´s in deren Kundenkreis (bisher) nicht nachgefragt
    Andere Hersteller, speziell für Expeditionsfahrzeuge, tun das ! Dort ist halt die Notwendigkeit "Wasser sparen" und gleichzeitig nicht überall vorhandene Entsorgung nutzen können einfach größer.


    Zitat Zitat von thomasd Beitrag anzeigen
    Wenn ich bei der Gebrauchtwagensuche auf so ein System stossen würde, wäre der Wagen für mich gestorben
    Gut - dann kauf halt ich den ..



    Zitat Zitat von thomasd Beitrag anzeigen
    Wie man heute in 2019 noch Kassettenfahrzeuge kaufen kann ist mir eh unerklärlich, wo es doch schon über 20 Jahre Festtanktoiletten gibt, die so funktionieren, dass es komfortabler gar nicht geht.
    Da ist auch was dran - aber nicht alle Fahrzeuge haben Festtank oder - siehe oben wollen nicht - oder haben keinen Bock auf eine Nachrüstung im Wert von 6 Mille - nur für´s kacken !

    SO kriegt doch "jeder Topf seinen Deckel" ...
    Servus,

    Wolfgang


    PhoeniX A 7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C18 aus BJ 2008



  8. #8
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Uwe
    Registriert seit
    14.07.15
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    905
    Zitat Zitat von Eugen Steinberg Beitrag anzeigen
    ... kann man sich auch darüber mal Gedanken machen, was man an Frischwasser per Knopfdruck in Schmitzwasser verwandelt um die Exkremente einfach nur weg zu spülen ....
    Genau diese Gedanken habe ich mir auch gemacht.
    Bei uns ging immer schon nach 3-4 Tagen Freistehen das Frischwasser zur Neige. Abwasser- und Fäkatank waren dann noch lange nicht voll.

    Ich habe das Problem letzte Woche in knapp zwei Stunden wie folgt gelöst:
    Eine Reich Tauchpumpe mit einem selbst erstellten Ansaugfilter aus Schaumstoff und Damenstrumpf in mit einer Schlauchdurchführung in den Deckel des Abwassertanks so montiert, dass sie knapp 1 cm über dem Boden hängt.

    Den Schlauch dann in den Toiletten-Anschlusskasten geführt und mit einem Y-Verteiler hinter das Frischwasserventil angeschlossen.
    2 Rücklaufventile oben am Y-Verteiler und unten im Pumpen-Ansaugschlauch verhindern, dass das Brauchwasser ins Frischwasser gelangen kann und das Wasser in den Brauchwassertank zurückläuft, damit die Pumpe immer sofort Wasser liefert.
    Den Drucktaster zum Einschalten der Pumpe habe ich ganz links in das Brett montiert, wo die Bedienung der Toilette sitzt. Da kommt man dann sehr gut dran.

    Ab sofort wird die Toilette ab dem 2. Tag Freistehen mit Brauchwasser vorgefüllt und nachgespült. Nur der erste Spülvorgang erfolgt noch mit der Minimalmenge Frischwasser.
    Positiv ist dabei auch, dass man schon direkt nach dem Spülen wieder Wasser zur Verfügung hat, um zu reinigen, bevor die Toilette das 2.Mal absaugt.
    Leider hat die Pumpe nicht ganz so viel Druck wie die Originalspülung, so dass der Wasserdruck nicht ganz reicht, um die gesamte Schüssel zu umspülen. Reicht zum Reinigen aber dicke aus.

    Bin gespannt, wie sich das in der Praxis bewährt.

    Dadurch, dass alles im Deckel des Abwassertanks montiert wurde, kann ich das ganz einfach mit einem neuen Deckel rückgängig machen, wenn das sich nicht bewähren sollte, was ich nicht glaube.
    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    ( RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile, BJ 2013, Hubstützen, Vanglas, eigene Klappen-ZV, Alarmanlage, Info: www.womocontrol.com )

    'Ja stimmt, manchmal führe ich Selbstgespräche. Auch ich brauche ab und an mal einen Expertenrat!´

  9. #9
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status
    Registriert seit
    05.09.13
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von Lancelot Beitrag anzeigen
    oder haben keinen Bock auf eine Nachrüstung im Wert von 6 Mille - nur für´s kacken !
    du weißt aber, dass du da übertreibst?



    Das mit dem Grauwasser die Toilette spülen ist eigentlich eine gute Idee, soll aber nicht funktionieren. Ich glaube Acki hatte es mal erklärt.
    Das Problem ist, dass das Grauwasser ja irgendwann anfängt zu stinken. Das Becken ist ja quasi komplett mit dem Stinkwasser eingenebelt und der Geruchsverschluss wird mit Stinkwasser auch nicht funktionieren, weil es ja daraus schon selber stinkt.

    Wer Gefallen daran findet seine Kacke von Hand mit der Kurbel durchzuquirlen und seine Pippi in Flaschen durchs Auto zu tragen, soll es gerne machen.
    Gruß
    Thomas

    Liner auf MAN TGL 8.240

  10. #10
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Dem Heinz seiner
    Registriert seit
    28.02.13
    Ort
    Hameln
    Beiträge
    855
    Moin Uwe,

    das ist eine geniale Idee, die sich mit relativ wenig Aufwand umsetzen lässt.

    Bei uns hat sich diese Frage bisher nicht gestellt, da wir mit über 345 Litern Frischwasser noch nie in die Situation gekommen sind, dass wir wegen Wassermangel an die Ent(Ver)sorgung mussten, bevor der Fäkatank voll war.

    Wer jedoch über begrenzten Wasservorrat verfügt und über einen Umbau nachdenkt, hat mit Deiner Idee eine gute Alternative. (Falls sich das in der Praxis bewährt)
    Viele Grüße Andreas


    PhoeniX A 8300 L Daily lV 65 C 18 / Agile EZ 2007

  11. #11
    Forum-User Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Dem Heinz seiner
    Registriert seit
    28.02.13
    Ort
    Hameln
    Beiträge
    855
    Zitat Zitat von thomasd Beitrag anzeigen

    Wer Gefallen daran findet seine Kacke von Hand mit der Kurbel durchzuquirlen und seine Pippi in Flaschen durchs Auto zu tragen, soll es gerne machen.
    Genauso sehe ich das auch. Ich würde ums Verrecken meine Festtanktoilette nicht mehr gegen etwas Anderes eintauschen wollen. In den letzten 6 Jahren habe ich fast immer einen Bodeneinlauf gefunden, wo ich direkt drüberfahren konnte, ohne den Abwasserschlauch nutzen zu müssen.

    Anschließend spüle ich mit der Außendusche nach und in der Regel ist die Entsorgung danach sauberer, als ich sie vorgefunden habe.
    Viele Grüße Andreas


    PhoeniX A 8300 L Daily lV 65 C 18 / Agile EZ 2007

  12. #12
    Forum-User Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Acki
    Registriert seit
    28.02.15
    Ort
    Wolfwil
    Beiträge
    225
    Zitat Zitat von Lancelot Beitrag anzeigen
    ...
    Da ist auch was dran - aber nicht alle Fahrzeuge haben Festtank oder - siehe oben wollen nicht - oder haben keinen Bock auf eine Nachrüstung im Wert von 6 Mille - nur für´s kacken !
    ...
    Mit etwa der Hälfte ist man wohl gut dabei!

    Und wenn man sooooo viel Geld fürs Scheisshäuschen ausgeben will --> Grosser Gastank und Verbrennungstoilette!
    Gruss Acki

    A 6500 RSL, C50-210, 3 Liter, 8 Gang Hi-Matic, 5,8 t - 03/2019

  13. #13
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Uwe
    Registriert seit
    14.07.15
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    905
    Zitat Zitat von thomasd Beitrag anzeigen
    Das mit dem Grauwasser die Toilette spülen ist eigentlich eine gute Idee, soll aber nicht funktionieren. Ich glaube Acki hatte es mal erklärt.
    Das Problem ist, dass das Grauwasser ja irgendwann anfängt zu stinken. Das Becken ist ja quasi komplett mit dem Stinkwasser eingenebelt und der Geruchsverschluss wird mit Stinkwasser auch nicht funktionieren, weil es ja daraus schon selber stinkt.
    Irgendwann ist das Zauberwort. Nicht nach 4-5 Tagen.
    Das Problem mit dem Gestank des Abwassers haben wir nicht mehr, seit ich regelmäßig alle 2-3 Leerungen eine kleine Prise Chlorgranulat (für Schwimmbäder) in den Tank gebe.
    Außerdem wird der Tank nach jeder Reise zu Hause gut gespült.
    Und nach der Spülung braucht man ja nicht unbedingt das ´Stinkwasser´ - wenn es denn doch mal stinken sollte - als Geruchsverschluss drin lassen. Die normale Spülung geht ja nach wie vor.
    Wir sparen auf jeden Fall reichlich Wasser für die Reinigung, wenn es aus anderen Gründen sowieso grad stinkt ..

    @Andreas
    Wir haben auch 345l FW, aber mit 2 täglichen Duschen, Kochen, reichlich Kaffee, Spülwasser und dem Verbrauch für die Toilette ist der Tank nach 3-4 Tagen leer.
    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    ( RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile, BJ 2013, Hubstützen, Vanglas, eigene Klappen-ZV, Alarmanlage, Info: www.womocontrol.com )

    'Ja stimmt, manchmal führe ich Selbstgespräche. Auch ich brauche ab und an mal einen Expertenrat!´

  14. #14
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Lancelot
    Registriert seit
    27.06.14
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.367
    Zitat Zitat von Acki Beitrag anzeigen
    Mit etwa der Hälfte ist man wohl gut dabei!
    Leider nicht, Acki,

    hab doch lang genug an Nachrüstung hingeplant ..
    Die Phoenix-Händler im Süden und Norden brauchen heutzutage ca. 6 Mille : da kommen alle Tanks raus, der Festtank rein, die alten Tanks wieder rein, Leitungsverlegung, Ablaß, Toilette, Verkabelung, Montage und MWSt ... schon bist Du am Ziel ..

    Im SC liegt´s ähnlich !

    Dann sind da noch ein paar andere Anbieter mit anderen/alternativen Lösungen/Toiletten : kleinere Tanks, irgendwelche no-name Tois, nix dokumentiert und "gebastelt" ... da liegst Du bei 4 Mille

    Die TTT kostet nen Tausender plus Einbau, also sag was von 1500 all-in
    Zusätzlich der Vorteil "kein Spülwasser mehr" ...

    Ja : wenn wir eine Festtank-Toi drin hätten, würde ich nicht tauschen wollen !
    Aber so ... mcht für mich schon Sinn, find ich
    Servus,

    Wolfgang


    PhoeniX A 7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C18 aus BJ 2008



  15. #15
    Forum-User Schreibtwohlzuallemwas Avatar von Schnuess
    Registriert seit
    25.05.15
    Ort
    Weitefeld
    Beiträge
    115
    Zitat von thomasd
    Wie man heute in 2019 noch Kassettenfahrzeuge kaufen kann ist mir eh unerklärlich, wo es doch schon über 20 Jahre Festtanktoiletten gibt, die so funktionieren, dass es komfortabler gar nicht geht.




    Ihr seid echt witzig!

    Diverse Themenstränge in den verschiedenen Foren bieten einen Überblick, was bei so einer Festtanklösung für Probleme auftreten können.
    Ich nenne euch mal ein paar Beispiele:
    Verstopfung des Ablaufs
    Zerhacker blockiert

    Die hilfreichen Tips, das benutzte Toilettenpapier in einem separaten Beutel zu deponieren, nicht zu vergessen!
    Man findet dort auch detaillierte Beschreibungen, wie man den Zerhacker wieder repariert, samt Aus-und Einbauanleitung für die Toilette....
    Und während ihr noch schraubt und flucht, trage ich gemütlich meine Kassette inclusive des benutzten Toilettenpapieres mit Einmalhandschuhen zur Entsorge.....und falls die Kassette defekt ist, kaufe ich einfach eine neue.
    Für mich käme ein Tank daher eher nicht in Frage. Die Trockentrenntoilette wäre aber eventuell eine Überlegung wert, wobei ich auch da noch so meine Bedenken habe.
    Daher finde ich das Thema hier gut und vielleicht kann man so seine Position ja nochmal überdenken!



    Viele Grüße

    nadja
    Es grüßen Nadja und Jochen

    *unterwegs im Traummobil PhoeniX Midi 7400 auf Iveco Daily VI*

  16. #16
    Administrator [Der darf das....]
    Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status
    Avatar von Uwe
    Registriert seit
    14.07.15
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    905
    Der Titel passt: Altes Thema neu belebt
    Allerdings meinte Eugen sicher nicht den uralten Glaubenskrieg zwischen Tank- und Cassettenbenutzern.
    Ich stelle schon mal Popcorn und Getränke bereit und lehne mich entspannt zurück ...
    Wir wünschen euch immer eine gute Fahrt und viel Freude am Hobby.
    Christel + Uwe
    ( RSL 7500 auf Iveo 6,5to 6-Gang Agile, BJ 2013, Hubstützen, Vanglas, eigene Klappen-ZV, Alarmanlage, Info: www.womocontrol.com )

    'Ja stimmt, manchmal führe ich Selbstgespräche. Auch ich brauche ab und an mal einen Expertenrat!´

  17. #17
    Forum-User Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Acki
    Registriert seit
    28.02.15
    Ort
    Wolfwil
    Beiträge
    225
    Zitat Zitat von Lancelot Beitrag anzeigen
    Leider nicht, Acki,

    hab doch lang genug an Nachrüstung hingeplant ..
    Die Phoenix-Händler im Süden und Norden brauchen heutzutage ca. 6 Mille : da kommen alle Tanks raus, der Festtank rein, die alten Tanks wieder rein, Leitungsverlegung, Ablaß, Toilette, Verkabelung, Montage und MWSt ... schon bist Du am Ziel ..
    ...
    Upps - Ich Tropf bin natürlich nur von der "Primärversorgung" mit Fest-Toi ausgegangen ...
    Sorry!!!
    Gruss Acki

    A 6500 RSL, C50-210, 3 Liter, 8 Gang Hi-Matic, 5,8 t - 03/2019

  18. #18
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status
    Registriert seit
    05.09.13
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von Schnuess Beitrag anzeigen




    Ihr seid echt witzig!

    Diverse Themenstränge in den verschiedenen Foren bieten einen Überblick, was bei so einer Festtanklösung für Probleme auftreten können.
    Ich nenne euch mal ein paar Beispiele:
    Verstopfung des Ablaufs
    Zerhacker blockiert

    Die hilfreichen Tips, das benutzte Toilettenpapier in einem separaten Beutel zu deponieren, nicht zu vergessen!
    Man findet dort auch detaillierte Beschreibungen, wie man den Zerhacker wieder repariert, samt Aus-und Einbauanleitung für die Toilette....
    ich selber hatte in 17 Jahren noch kein einziges Problem mit einer Festtanktoilette und von Kollegen sind mir auch keine Probleme bekannt.

    Das man da was verkehrt machen kann wenn man nicht aufpasst oder keine Ahnung hat, ist mir aber schon klar!
    Gruß
    Thomas

    Liner auf MAN TGL 8.240

  19. #19
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Eugen Steinberg
    Registriert seit
    15.04.18
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    235
    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Der Titel passt: Altes Thema neu belebt
    Allerdings meinte Eugen sicher nicht den uralten Glaubenskrieg zwischen Tank- und Cassettenbenutzern.
    Ich stelle schon mal Popcorn und Getränke bereit und lehne mich entspannt zurück ...
    Moin Uwe,
    genau so ist das.
    Jeder soll die Toi benutzen dürfen/können, die er/sie für gut hält.
    Bei der Neubelebung geht es mir nicht um den "Glaubenskrieg" im Sinne von Für und Wider, sondern Erfahrungsaustausch und konstruktive Diskussion.
    Ob jemand so ein Auto mit TTT gebraucht nicht kaufen würde ist mir da eher egal.
    Herzliche Grüße aus Hagen

    Eugen

    __________________________________________________ ________________
    Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst!



    PhoeniX 7200 RS Alkoven Bj. 2004 auf DB Sprinter 616 Automatik, Vanglas-Fenster und PV-Anlage mit LiFeYPo4-Batterie

  20. #20
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    28.04.19
    Ort
    Schriesheim
    Beiträge
    7
    Ja da habe ich ja etwas losgetreten

    Ich habe mich auch schon länger mit befasst und werde versuchen falls wir mit Phoenix ins Geschäft kommen eine TTT Toilette einzubauen, bzw ohne die Standarttoilette zu bestellen und unter die ttt Toilette im Doppelboden einen ca. 50 Liter Urintank einzubauen....sollte dann eine Woche gut reichen.

    Wir waren am Wochenende auf einem Selbstausbauertreffen....da gibt es infos auf deren Seite, da kannste tagelang lesen über ttt Toiletten....und keiner will zurück auf andere Systeme.

    Ich habe 7 Wagen besichtigt und beschnuppert....da stinkt nichts. Viele wollen noch umbauen.

    Auch meine Frau ist durch die Gespräche mit anderen Frauen voll überzeugt.
    Das passt auch für Frauen.

    Über kurz oder lang wird kein Hersteller daran vorbeikommen so etwas zumindest alternativ einzubauen.

    Für uns die beste Lösung ... macht Stauraum frei und Frischwasser hält länger.

    Gruß Gunther

  21. #21
    Clubmitglied Besondersvielschreiber -> Gold-Status Avatar von Quincy
    Registriert seit
    15.06.17
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    247
    Zitat Zitat von Gunther Beitrag anzeigen
    im Doppelboden einen ca. 50 Liter Urintank einzubauen....sollte dann eine Woche gut reichen.

    Gruß Gunther
    Hallo Günther,
    mit einem 30L Tank / Kanister müsstest du bei einem 2 Personen "Haushalt" dicke auskommen und dann sollte man auch noch den Kanister zur Entsorgung wegtransportieren können. Dadurch bist du auch unabhängig von Entsorgungsstationen. Wir überlegen auch unsere Toi umzubauen, da der Stauraum, der durch den Fäkalientank besetzt ist, für wichtigere Güter zu benutzen wäre Z.B. Weinkeller. Da wir es schon vom Schiff gewohnt sind, eine gewisse Disziplin in der Toi- Benutzung zu praktizieren, würde uns die TTT keine große Umstellung machen. Nichts ist geiler, als beim starken Seegang und Nachts die verstopfte E-Toilette zu zerlegen. Wer das erlebt hat, weiss die Vorteile einer TTT zu schätzen.
    Grüße von Daniel und Annett
    Wer den Vogel hat, muss keinen mehr abschießen

    Phoenix Top Liner 9300 BMBX MAN 10.250, 10 t.

  22. #22
    Forum-User Häufigerschreiber
    Registriert seit
    22.12.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    43
    Hallo Daniel,

    Zitat Zitat von Quincy Beitrag anzeigen
    Nichts ist geiler, als beim starken Seegang und Nachts die verstopfte E-Toilette zu zerlegen. Wer das erlebt hat, weiss die Vorteile einer TTT zu schätzen.
    Ja genau :-), dass ist dann nochmal eine andere Nummer ;-) denn gerade bei Seegang ist eine ordnungsgemäße Toilette schon eine feine Sache ;-)

    @All:
    Ja ich weiß, wir sind an Land unterwegs, aber was sich auf See bewährt, war zumindest für uns eine Überlegung wert.

    Die Nature's Head kommt nicht zufällig ursprünglich aus dem amerikanischen Yachtbereich, bis dass die Jung's mit den Reisemobilen auf Busfahrgestellen dort gemerkt haben, dass das für sie auch was sein könnte.
    Zum Glück haben einige Neugierige aus unseren Landen über den Tellerrand geblickt und die Toilette für sich entdeckt (Stichwort: Early Adopter) und so wurde sie dann im kleinen Rahmen importiert (Tomtur.de) und uns blieb die Bestellung und Lieferung über den großen Teich erspart.

    @Gunther:
    Phoenix verbaut auf Wunsch ja einen extra Fäkaltank (115/230 l), wenn ich richtig informiert bin.
    Wenn Du den mit dem Urin einer TTT speisen würdest, dann müsstest Du wahrscheinlich nur einmal im Jahr - parallel zum TÜV - Deinen Urintank entsorgen; -) , zumal man eine Entlüftung über das Dach realisieren lassen könnte (auch wenn reiner Urin nahezu geruchsfrei ist).
    Für den Fall bietet sich auch der Selbstbau einer TTT unter Nutzung bereits vorhandener Anschlüsse an, dann kann man die Toilette relativ exakt auf seine Bedürfnisse zuschneiden - außer vielleicht, dass der Deckel vorgegeben ist ;-) - Knut von der Einraumwohnung hat dies, wie auch viele Andere, so in etwa realisiert.

    Insgesamt ist der Individualisierungsaufwand u.E. weit aus geringer, wie es zunächst scheint (Stichwort: Etwaiger Rückbau), aber wenn man mit seiner Lösung sehr zufrieden ist, warum sollte man dann wechseln.
    Insofern sehe auch ich den Thread hier vor allem als Erfahrungsaustausch und konstruktive Diskussion.

    Viele Grüße
    Ulrich


    6500 B auf Iveco 40 C 13, Bj. 2001

  23. #23
    Clubmitglied Vogel-Flüsterer -> Deluxe-Status Avatar von Lancelot
    Registriert seit
    27.06.14
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.367
    Zitat Zitat von Die_Reflektionisten Beitrag anzeigen
    .. - Knut von der Einraumwohnung hat dies, wie auch viele Andere, so in etwa realisiert.
    Weil´s dort auch vieles interessantes zur TTT zu lesen gibt, möchte ich dorthin verlinken.
    Wer also Zusatzinfo will/braucht : https://einraumwohnung.eu/selbstbau-...trenntoilette/
    Servus,

    Wolfgang


    PhoeniX A 7500 RSL auf Iveco Daily IV 65C18 aus BJ 2008



  24. #24
    Forum-User Seltenschreiber
    Registriert seit
    28.04.19
    Ort
    Schriesheim
    Beiträge
    7
    Hallo Ulrich
    A Witzle gmacht?

    Nee Spass beiseite,
    Aber da wir ja wie in der Grundriss/Chassisfindung schon von mir geschrieben wurde, möchten wir sowas wie 7500er.

    Der hat dummerweise keine 6000 Liter Stauraum, so dass wir gerne auf den 115 oder 230 Liter Fäkalientank verzichten möchten, um Stauraum zu gewinnen, aber nicht mit den kleinen Flaschen der ttt hantieren wollen.

    Da uns ca. 350 Liter Frischwasser pro Woche reichen, sollte auch der Urintank eine Kapazität von ca 1,5 Wochen haben um ein wenig Reserve zu haben.

    Entnehmen möchte ich natürlich den Tank nicht, sondern einfach an Entsorgungsstationen, an denen ich sowieso Frischwasser tanken muss, den Urin und das normale Abwasser entsorgen.

    Klasse wäre das natürlich wenn Grauwasser und Urin EINEN Tank nutzen könnten, ohne dass man vor dem Womo nach 6 Tagen an Luftnot leidet.

    Gruß
    Gunther

  25. #25
    Forum-User Tastatur-Quäler -> Silber-Status
    Registriert seit
    05.09.13
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    337
    Ich weiß nicht welche Festtanktoilette heute von Phoenix verbaut wird, Tecma oder Jabsco?
    Bei der Jabsco jedenfalls kann man Pippi auch ohne Spülwasser absaugen lassen!
    Gruß
    Thomas

    Liner auf MAN TGL 8.240

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •